Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Baja Spain: Jozel Sykora siegt vor Carlos Sousa





Die Baja Spanien Aragon beweist: Manchmal braucht man neben fahrerischem Können auch ein wenig Glück - und man kann einen Weltklasse-Fahrer in einem Weltklasse-Auto schlagen. Jozel Sykora aus der Tschechei hat dies geschafft - und in Spanien nach vier Rallytagen mit seinem Mitsubishi Pajero einen knappen Sieg vor Carlos Sousa im Lagos-VW Race Touareg erreicht. Auf Platz drei landete das italienische Team Larini/Mussachia im Mitsubishi Pajero, auf Platz vier der Ungar Laszlo Palik im Nissan Navara Pickup.

"Ich kann es noch gar nicht glauben" freut sich Sykora, "ein Sieg und dann noch vor einem Race-Touareg, Wahnsinn!" Der Tscheche hatte ein sauberes Rennen gefahren und sich nach der zweiten Etappe am Samstag erstmal auf die erste Position vorgekämpft. Dabei half ihm natürlich eine entsprechende Portion Glück, denn eigentlich hätten der Portugiese Carlos Sousa und sein deutscher Beifahrer Andreas Schulz die Etappe für sich entschieden.

Doch es kam anders, nach einem Missverständnis beim Abstempeln der Zeitkarte verloren die VW-Piloten 21 Minuten Zweit und mussten zahlreiche Fahrzeuge passieren lassen, die dann nur noch schwer oder gar nicht wieder eingeholt werden konnten. Am Ende fehlten 9 Minuten und 37 Sekunden auf den Sieg - der dritte Platz ist schon knapp 20 Minuten hinter dem Bestplatzierten.

"Die Rally verlief für uns mit Höhen und mit Tiefen" berichtet Sousa. "Schon zu Beginn hatten wir im Prolog einen Dreher, doch trotz des Zeitverlustes konnten wir uns an die Spitze vorkämpfen. Der Fehler an der Zeitkontrolle hat uns viel Zeit und den Sieg gekostet. Danach haben wir alles gegeben und noch einmal Zeit aufgeholt, aber es hat nicht mehr gereicht."

"Der Fehler an der Zeitkontrolle geht auf meine Kappe" erklärt Beifahrer Andreas Schulz, Wir haben die Zeitkarte abgegeben, doch der Stempel hat gefehlt. Das habe ich zu spät kontrolliert und so waren wir bereits aus der Ortschaft heraus. Als wir es gemerkt haben sind wir auf Nummer sicher gegangen und haben nachgestempelt, um nicht aus der Wertung genommen zu werden. Damit war der Sieg weg. Schade, denn Team und Auto waren perfekt."

Die Baja Spain 2006 hat unter neuer Führung dazugelernt und eine sehr gute Veranstaltung abgeliefert. Nicht nur die Organisation und die Pressearbeit stimmte, auch die Strecken waren spannend und gut ausgesucht. So wechselten sich schnelle und staubige Highspeed-Passagen mit zahlreichen Wasserdurchfahrten und schlammigen Passagen ab - nur 48 von 108 Autos erreichten am Ende das Ziel in Saragoza.

Bei den Motorrädern gewann erwartungsgemäss der Spanier Isidre Esteve auf einer KTM - und somit bereits zum sechsten mal (!) die Baja Spain. Auf Platz zwei kam Landsmann Jose Pellicer, auf Platz drei Jordi Viladoms - für den die Baja Spain übrigens die erste Baja überhaupt war. Von 166 gestarteten Motorrädern kamen nur 64 ins Ziel.

Bei den Trucks gewann der Spanier David Oliveras mit seinem Mercedes SK 4x4 des spanischen Epsilon-Teams, auf Platz zwei folgt Jordi Juvanteny im Repsol-MAN, auf Platz drei der Italiener Renato Rickler im Iveco. Anders als bei den Autos und Motorrädern fiel von acht Startern nur einer aus.

Endstand Baja Spanien Aragon 2006

01 | Sykora/Sykora (CZ) | Mitsubishi Pajero | 11:11:26 | 00:00:00
02 | Sousa/Schulz (P/D) | VW Race Touareg | 11:21:03 | 00:09:37
03 | Larini/Mussachia (I) | Mitsubishi Pajero | 11:41:19 | 00:20:16
04 | Palik/Darazsi (HU) | Nissan Pickup | 11:49:04 | 00:37:38
05 | Moniz/Sotto-Mayor (P) | Nissan Pickup | 11:54:51 | 00:43:25
06 | Termens/Vilalta (E) | Mitsubishi Pajero | 11:57:23 | 00:45:57
07 | Gonzales/Gonzales (E) | Mitsubishi Pajero | 12:00:46 | 00:49:20
08 | Porizek/Korejz (CZ) | Mitsubishi Pajero | 12:11:18 | 00:59:52
09 | Abini/Mantovani (I) | Mitsubishi Pajero | 12:12:06 | 01:00:40
10 | Esperto/Palmeiro | Nissan Navara | 12:14:03 | 01:02:37

Artikel vom 21.07.2006, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA