Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Baja Spain: Mitsubishi startet mit drei Pajero Evolution in Spanien




Als weiteren Test unter Wettbewerbsbedingungen auf dem Weg zur Dakar 2009 startet Mitsubishi bei der "Baja Spain" rund um Zaragoza, dem dritten Lauf zum FIA Baja Worldcup. Das im Mai bei der Transiberico Rally erfolgreiche Duo Luc Alphand/Gilles Picard (Frankreich) wird dabei ebenso im Dakar-Sieger-Auto Pajero Evolution MPR13 antreten wie die spanischen Lokalmatadoren Nani Roma/Luca Cruz. Hiroshi Masuoka/Pascal Maimon (J/F) steuern hingegen den intern MPR14 abgekürzten Allrad-Prototypen mit DI-D Triebwerk. Es ist der dritte Rallyeinsatz für den neuen Diesel-Geländewagen, mit dem Mitsubishi auch die Dakar 2009 bestreiten will.

"Wir absolvieren bei der Baja Spanien planmässig unseren dritten Wettkampf in diesem Jahr", erklärt Teamchef Dominique Serieys. "Dabei verfolgen wir zwei Ziele: Erstens sollen unsere Fahrer auf einem Terrain, das den kommenden Dakar-Routen in Argentinien nicht unähnlich ist, weitere Erfahrungen sammeln. Zweitens gilt es, die Entwicklung des Pajero Evolution DI-D weiter voranzutreiben. Der letzte Einsatz des MPR14 bei der Rally Transiberico verlief mit drei Prüfungssiegen durch Nani Roma schon sehr vielversprechend. Bei den gerade abgeschlossenen Tests in Südspanien und Marokko haben wir weitere Fortschritte in Sachen Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit erzielt. Auch wenn der erste Gesamtsieg des neuen Diesel Pajero nicht unmöglich ist, bilden doch Luc und Nani ganz klar unsere Speerspitze. Sie werden versuchen, sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen und den dritten Baja-Spanien-Sieg innerhalb von vier Jahren zu erringen."

Dass der dieselangetriebene Pajero Evolution MPR14 schon Siegpotenzial hat, zeigte Nani Roma bei der Transiberico, bei der er seine Führung erst am vorletzten Tag wegen eines defekten Zahnriemens der Servolenkung einbüsste. "Auch wenn einige Teilstücke die gleichen sind wie bei der Transiberico ist die Baja doch eine schnellere Rally. Dennoch denke ich, dass der MPR14 auch hier vorn mitmischen
kann", so Roma, der am Steuer seines MPR13 seinerseits um den Sieg kämpft: "Viermal habe ich hier auf dem Motorrad gewonnen, 2005 mit Mitsubishi. Natürlich will ich vor meinem Heimpublikum auch dieses Jahr glänzen."

MPR14-Fahrer Hiroshi Masuoka ist ähnlich optimistisch: "Ich hoffe, den ersten Sieg des Pajero Evolution DI-D erringen zu können. Das wäre fantastisch. Gegenüber meinem letzten Einsatz mit dem Auto haben wir grosse Forstschritte erzielt. Bei dem kürzlich abgeschlossenen Testprogramm über immerhin 3000 Kilometer hat der Pajero einen Sprung nach vorn gemacht, insbesondere im Bereich der Motorkühlung." Masuokas Beifahrer Pascal Maimon ist wieder voll einsatzfähig, nachdem er sich bei der Central Europe Rally den Knöchel gebrochen hatte, nachdem er bei einem Reifenwechsel von einem VW Race Touareg gerammt wurde.

Luc Alphand strebt nach seinem Erfolg bei der Transiberico den nächsten Sieg an. "Ich erwarte heisses und sehr trockenes Wetter. Wenn man dabei einige sandige Teilstücke öfter durchfährt, ergeben sich schnell wüstenähnliche Verhältnisse. Das kann eine echte Herausforderung werden. Es treten insgesamt sechs BMW-Piloten und weitere starke Gegner an. Es wird also sicherlich einen spannenden Kampf an der Spitze geben", so der Franzose, der zuletzt 2003 bei der Baja Spanien angetreten ist.

Artikel vom 14.07.2008, Artikel: Redaktion/hs/MMSP

Zurück zur News-Übersicht:[HIER KLICKEN]

Zurück zur Startseite:[HIER KLICKEN]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA