Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Barleben-Peking: Mit dem Trabi zur Olympiade nach Peking






Seine eigene "Marathonrally" kreiert sich ab April/Mai der Hallenser Aktionskünstler Rolf Becker, vielen besser bekannt als "D-Rolf". Ohne Geländewagen, dafür mit einem ebenso robusten Trabant will Becker in drei Monaten sein Ziel erreichen: Die Olympiade in Peking. Der über 60-jährige Becker ist in der Vergangenheit immer wieder mit besonderen "Trabi"-Aktionen aufgefallen. So begleitete er die "Dakar" in Teilen, durchquerte Australien und die USA mit seiner "Rennpappe".

Etwa 10 000 Kilometer muss er dafür zurücklegen und neben Polen, Weissrussland und Russland auch die Mongolei durchqueren. "Irgendwo hinter Moskau werde ich meinen millionsten Trabi-Kilometer nach der Wende hinter mich bringen", berichtet Becker. Diesmal geht es im Konvoi in die Olympiastadt. Becker wird von einem Schauspieler und einem Banker aus Berlin sowie dem Chef eines Autohauses begleitet.

Ob Atlanta, Sydney oder Nagano - Rolf Becker ist mit seinem Trabi bei allen Olympischen Spielen nach der Wende dabei gewesen. "Ich war immer das Maskottchen der deutschen Mannschaft", erzählt er selbstbewusst. Nur allzu gern sucht er vor Ort die Nähe bekannter Persönlichkeiten, um von ihnen eine Unterschrift für seine Trabi-Motorhaube zu bekommen. Dann werde das Teil abgebaut und in Deutschland für einen guten Zweck versteigert.

Für die China-Reise bekommt Beckers Vehikel ein spezielles Tuning, wird unter anderem mit einem Überrollbügel und einer leichten Panzerung ausgerüstet, um den Strapazen der Tour gewachsen zu sein. Ausserdem ist sein China-Trabant mit Elektronik wie Laptop, Sprechfunk, fernsehtauglicher Kamera und einem Gerät zur digitalen Bildverarbeitung nur so vollgestopft.

"Der Trabi ist ein sehr kalkulierbares Fahrzeug", sagt der Überlebenskünstler, der sich selbst gern als "deutsche Antwort auf Mr. Bean" bezeichnet. Nur einmal, auf dem Weg zu Olympia in Australien, habe ihn sein treuer Gefährte im Stich gelassen. Damals hatte Becker einen Unfall mit einem Lkw und musste sich im Krankenhaus behandeln lassen.

"Früher hätte man doch eher die Frau im Stich gelassen als den Trabi", schmunzelt er. Heute sei das Duroplast-Gefährt für ihn lediglich ein "One-Way-Fahrzeug", denn aus China will er mit dem Flieger in die Heimat zurückkehren, seinen Trabi vor Ort zurücklassen.

Den genauen Starttermin wird Rolf Becker auf seiner Webseite [ www.d-rolf.com ] bekanntgeben. Der Startort steht hingegen schon fest: Barleben an der Autobahn A2 im Norden Magdeburgs. Im Anschluss an die Peking-Tour will der Hallenser übrigens noch einmal aufbrechen: Eine Afrika-Marathontour durch Afrika konnte er 2007 nicht beenden und will dies nun nachholen. Auf den Plan steht das "letzte kleine Stück von Windhoek nach Kapstadt" - natürlich mit einem Trabi.

Artikel vom 15.02.2008, Artikel: MR/HS/R. Becker, Fotos: Archiv Cewe

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA