Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Central Europe Rally 2008. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur Central Europe Rally Übersicht.





Central Europe Rally: Dieter Depping feiert seinen ersten Etappensieg





Erster Wettbewerbseinsatz mit dem Volkswagen Race Touareg 2, zweite Etappe, erster Sieg: Der Deutsche Dieter Depping sicherte auf dem zweiten von insgesamt sieben Teilstücken bei der Central Europe Rally auch den zweiten Tageserfolg für Volkswagen. Gemeinsam mit seinem Co-Piloten Timo Gottschalk absolvierte der 41-Jährige aus Wedemark die Addition der beiden selektiven und besonders anspruchsvollen Wertungsprüfungen um die rumänische Stadt Baia Mare in der kürzesten Zeit und schob sich in der Gesamtwertung auf den dritten Platz nach vorn.

Das zweite Teilstück der Central Europe Rally forderte die Teams mit schlammigen Passagen und tiefen Wasserlachen. Die Etappe mit zwei Wertungsprüfungen und insgesamt 112 gewerteten Kilometern führte von Baia Mare auf engen Strecken in die Karpaten. Am Dienstag stehen zwei weitere Wertungsprüfungen über 152 Kilometer auf dem Programm, Etappenziel ist die Stadt Debrecen in Ungarn.

"Mein erster Etappensieg fühlt sich grossartig an" freut sich Dieter Depping. "Die Wertungsprüfungen kamen meinem Fahrstil sehr entgegen, und Timo hat mich prächtig navigiert. Im ersten, längeren Abschnitt habe ich nur etwas Zeit verloren, als ich mehrere Kilometer hinter Carlos Sousa herfuhr - auf den schmalen Strassen aber keine Überholmöglichkeit hatte. Für den zweiten Durchgang haben wir noch etwas am Fahrwerk verändert - danach lief mein Race Touareg noch besser. Das war sicher auch ein Schlüssel zum Erfolg."

Volkswagen behauptet in der Gesamtwertung weiter Spitzenpositionen: Carlos Sainz/Michel Périn (E/F), die Sieger der Auftaktetappe, liegen 22 Sekunden hinter dem Führenden Stéphane Peterhansel (Mitsubishi) auf dem zweiten Platz im Zwischenklassement. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D) verloren wegen eines Problems mit dem Scheibenwischer dagegen Zeit und gehen als Neunte hinter Carlos Sousa/Andreas Schulz (P/D) im Race Touareg 2 des Kundenteam Lagos in den dritten Rallytag, der mit vier Race Touareg in den Top Ten beginnt.

Carlos Sainz (E): "Ein generell sehr anspruchsvoller Tag für uns. Die Wertungsprüfungen waren sehr schlammig und rutschig und wir mussten dabei jeweils die Strecke eröffnen, was kein echter Vorteil war. Doch alles in allem bin ich sehr zufrieden, denn wir haben nicht viel Zeit verloren, sind in Schlagdistanz und haben noch jede Menge Wettbewerbskilometer vor uns, um weiter um den Sieg zu kämpfen."

Giniel de Villiers (RSA): "Ein kleines technisches Problem hatte heute bei uns eine grosse Wirkung. Unser Race Touareg läuft wirklich perfekt und ist optimal abgestimmt, doch auf dem ersten Teilabschnitt des Tages funktionierte der Scheibenwischer nicht und wir haben so schlichtweg nichts gesehen. Wir mussten sogar zweimal anhalten, um die Frontscheibe zu säubern. Dafür sind fünf Minuten Zeitverlust wirklich nicht viel. Die Rally ist noch lange nicht zu Ende und es gibt noch genügend Gelegenheit, Zeit gutzumachen."

Carlos Sousa (P): "Mit meinem Race Touareg bin ich sehr zufrieden, mit mir allerdings nicht. Die Etappe war für alle Teams hart, bot insgesamt wenig Sicht und hatte extrem raue Passagen. Ich wusste nicht so recht, an welchen Stellen ich attackieren konnte und an welchen nicht. Dennoch bin ich zufrieden mit unserer Position im Gesamtklassement."

Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor): "Wir freuen uns, dass Dieter Depping bei seinem ersten Wettbewerbseinsatz im Race Touareg seine erste Etappe gewonnen hat. Der heutige Tag war richtig spannend und bot mit sehr schwierigen Wertungsprüfungen viele Herausforderungen. Unsere Autos waren wieder einmal sehr konkurrenzfähig. Das gesamte Team leistet einen hervorragenden Job."

Artikel vom 21.04.2008, Artikel: Redaktion/hs/Volkswagen








Zurück zur CER 2008 Übersicht
Back to CER 2008 Overview








Schnellnavigation: [ News Allgemein ]x[ Newsletter ]






















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | ST. PETERSBURG | PRAHA | MANILA