Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Central Europe Rally 2008. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur Central Europe Rally Übersicht.





Central Europe Rally: Rallytross wieder zurück in Ungarn



Am Dienstag Abend ist der Rallytross der 1. Central Europe Rally wieder nach Ungarn zurückgekehrt. Dabei wurde in der Stadt Debrecen ein grosses Zwischencamp auf dem Parkplatz eines grossen Stadions eingerichtet. Tausende Zuschauer säumten die Strecke und bejubelten die Fahrer. In jedem Ort traf man sich partyähnlich in Gruppen auf dem "Dorfplatz", schwenkte Fahnen und beschenkte die Fahrer teilweise mit Getränken, Snacks und Souveniers. So wurde jedes Fahrzeug, egal ob Teilnehmer, Service oder Presse, wie ein "Rockstar" mit einem Blitzlichtgewitter empfangen. Ein unglaubliches Erlebnis.

Auch in Debrecen säumten an jeder Kreuzung tausende Menschen jeden Alters die Strassen. In der Einfahrt zum Fahrerlager hatten hunderte Fans ein Spalier gebildet und bejubelten jeden, der ins das Fahrerlager einfahren durfte. Wie auch in Rumänien arbeitete die Organisation eng mit den örtlichen Behörden zusammen, in jedem Ort sicherte die Polizei die Überführungsstrecke und wies Teilnehmern an etwas kniffligen Kreuzungen den richtigen Weg.

Die vierte Etappe wird erneut in zwei Teilen gefahren. Dabei ging es zuerst in einer weiteren Überführung von Debrecen in den Süden Budapests. Auf der Strecke, in der am Sonntag die erste Etappe abgehalten wurde, wurde am Morgen der erste Teil der vierten Etappe gefahren - entgegen Sonntag aber in umgekehrter Richtung.

Nach diesem kurzen Part ging es in einer Überführung weiter nach Veszprem, dem letzten Ort der Rally, an dem man bis zum Samstag verweilen wird. In Veszprem wird gegen Mittag der zweite Teil der Etappe gestartet. Einen klaren Vorteil haben hier ehemalige Teilnehmer der "Hungarian Baja" - denn ein Teil deren Strecke wird auch heute in einem langgezogenen Militärgebiet nahe Veszprem (ca. 20 Kilometer vom Balaton-See entfernt) gefahren. Im ersten Teil der Wertungsprüfung wurden 62 Kilometer bewältigt, im zweiten Teil müssen 88 Kilometer gefahren werden. Dazu kommen knapp 420 Kilometer Überführungsstrecke.

Am wenigsten schlafen konnten die Motorradfahrer. Für sie hiess es, bereits um 5:00 Uhr aufzustehen. Gegen 16:53 soll der letzte Teilnehmer den ersten Teil der Etappe beendet haben, gegen 23:23 Uhr rechnet man mit dem letzten Teilnehmer der zweiten Etappe.

Das Wetter ist am Morgen etwas kühler und nass ausgefallen, Regen und 15 Grad begrüssten die Teilnehmer in Ungarn. Gegen Mittag sind die Temperaturen auf knapp 18 Grad angestiegen, es regnet derzeit nicht mehr, es bleibt aber bewölkt.

Artikel vom 22.04.2008, Artikel: Redaktion/hs








Zurück zur CER 2008 Übersicht
Back to CER 2008 Overview








Schnellnavigation: [ News Allgemein ]x[ Newsletter ]






















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | ST. PETERSBURG | PRAHA | MANILA