Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Central Europe Rally 2008. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur Central Europe Rally Übersicht.





Central Europe Rally: Volkswagen vor neuer Herausforderung




Mit der Central Europe Rally vom 19. bis 26. April durch Ungarn und Rumänien startet der Marathonrally-Sport in eine neue Ära. Volkswagen Motorsport stellt sich der Herausforderung und nimmt die neue Rally mit vier werkseitig eingesetzten Race Touareg in Angriff: Carlos Sainz/Michel Périn (E/F), Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D), Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA) und Dieter Depping/Timo Gottschalk (D/D) treten bei der Central Europe Rally mit Start in Budapest und Ziel am Plattensee an.

Die Konkurrenz ist gross: In Ungarn und Rumänien zählen wie bei der Dakar Rally die Teams Mitsubishi sowie X-Raid-BMW und Robby Gordon zu den stärksten Gegnern der Volkswagen Piloten. In einem fünften Race Touareg starten Carlos Sousa/Andy Schulz (P/D) für das Kundenteam Lagos.

"Mit der Central Europe Rally betreten wir geografisch wie sportlich Neuland", so Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen. "Genau das macht den Marathonrally-Sport stets zu einer Herausforderung, der wir uns gerne stellen. In Ungarn und Rumänien erwartet uns ein Offroad-Gelände, das am ehesten den frühen Etappen der "Dakar" der vergangenen Jahre entspricht: mit viel Schotter und Rally-WM-ähnlichen Routen. Diese Bedingungen sollten dem Race Touareg und unseren Fahrern durchaus liegen. Wir sind gut vorbereitet für diesen Start in ein neues Zeitalter des Sports."

Die Central Europe Rally hat bei ihrer Premiere zwei Gesichter. Neben zumeist welligen Schotterpisten in Ungarn stehen im rumänischen Gutai-Gebirge überwiegend bewaldete Passagen mit steinigem Untergrund auf der Agenda. Vom Start in der ungarischen Hauptstadt Budapest führt die Route bereits am ersten Wettbewerbstag nach Baia Mare (Frauenbach) in Rumänien. Von dort geht es nach einer Schleife um den zweimaligen Etappen-Zielort zurück nach Ungarn sowie nach Debreczin, Veszprem (Weissbrunn) und zum Rally-Ziel Balatonfüred am Plattensee. Insgesamt sind 2.600 Kilometer, davon 1.100 auf Zeit, an den sieben Wettbewerbs-Tagen zu bewältigen.

"Auf der einen Seite sollte die Beschaffenheit der Wertungsprüfungen mit ihren Rally-WM-typischen Strecken nicht nur dem Race Touareg, sondern vor allem Piloten mit Erfahrung bei Sprint-Rallys entgegenkommen", so Carlos Sainz, Rally-Weltmeister 1990 und 1992. "Auf der anderen Seite ist gerade bei dieser für alle Teams völlig neuen Rally absolute Konzentration gefragt, auch bei den Beifahrern. In Sachen Navigation kann man sich zwar nicht wie in den offenen Landschaften in Afrika verirren, doch bei den zahlreichen Abzweigen viel Zeit verlieren."

Gewohnt akribisch hat sich das Volkswagen Werksteam auf den ersten Marathon-Rally-Einsatz in Osteuropa vorbereitet. Bei dreitägigen Tests rund um Veszprem (Ungarn) arbeiteten Carlos Sainz/Michel Périn sowie Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz an der Abstimmung der Volkswagen Race Touareg. "Nach vier Monaten Wettbewerbs-Pause war es sehr hilfreich, unmittelbar vor der Rally noch einmal eine Art Warm-up zu absolvieren", so Giniel de Villiers, der 2007 bei der Rally Dakar einen historischen zweiten Rang mit dem 280 PS starken TDI-Prototypen von Volkswagen feierte. "So konnten wir uns ein erstes Bild von den Routen der Central Europe Rally machen. Uns erwartet ein harter Kampf, in dem schon kleine Zeitabstände über Sieg und Niederlage entscheiden können."

Die Central Europe Rally markiert eine neue Marathon-Rally, die der Veranstalter A.S.O. neben der legendären "Dakar" organisiert. Die A.S.O. hat sich bei der Ausrichtung von sportlichen Grossereignissen wie der Rally Dakar, der Tour de France im Radsport und in der Leichtathletik einen Namen gemacht. "Die Central Europe Rally ist ein gute Chance, sich auf die "Dakar" im kommenden Jahr bei gewohnt professioneller Organisation vorzubereiten", so Volkswagen Werkspilot Mark Miller. "Zudem ist sie neu im Veranstaltungs-Kalender des Marathonrally-Sports. Die Motivation ist für uns Piloten immer hoch, doch bei der Premiere einer Rally möchte jeder ein Zeichen setzen. Ganz klar: Ich möchte aufs Podium."

Für Teamkollege Dieter Depping markiert der Start bei der Central Europe Rally den ersten Wettbewerbs-Einsatz im Volkswagen Race Touareg. "Die Vorfreude ist dementsprechend gross", so Depping, der wie Carlos Sainz auf Erfahrung bei klassischen Rallys bauen kann. "In der ganzen Volkswagen Mannschaft gilt der Teamgedanke. Das Wichtigste ist, dass ein Race Touareg gewinnt. Ich selbst möchte sehen, wo ich im Vergleich zu den Top-Piloten stehe. Die Idee der Organisatoren, eine neue Rally und vielleicht sogar eine Dakar-Serie mit einer weiteren Rally im Herbst zu etablieren, ist wirklich gut."

Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen: "Wir vertrauen auf die langjährigen Erfahrungen der A.S.O. nicht nur in punkto Organisation, sondern auch bei der Sicherheit und bei der weltweiten Vermarktung. Wir stehen vor einem wichtigen Neubeginn, eine grosse Chance für den Marathonrally-Sport, der durch die legendäre "Dakar" weltweit bekannt ist."

Neben der Central Europe Rally plant Volkswagen Motorsport als Vorbereitung auf die Rally Dakar 2009 in Südamerika neben umfangreichen Testfahrten den Einsatz von zwei Race Touareg bei der Rally dos Sertões vom 18. bis 28. Juni 2008 in Brasilien.

Streckenführung Central Europe Rally 2008

19.04.2008 Budapest (H), Technische Abnahme
20.04.2008 1 Budapest (H) - Baia Mare (RO) 531 km
21.04.2008 2 Baia Mare (RO) - Baia Mare (RO) 292 km
22.04.2008 3 Baia Mare (RO) - Debreczin (H) 437 km
23.04.2008 4 Debreczin (H) - Veszprem (H)) 580 km
24.04.2008 5 Veszprem (H) - Veszprem (H) 317 km
25.04.2008 6 Veszprem (H) - Veszprem (H) 317 km
26.04.2008 7 Veszprem (H) - Balatonfüred (H) 197 km

Gesamt 2.671 km

Artikel vom 14.04.2008, Artikel: Redaktion/hs/VW Presse








Zurück zur CER 2008 Übersicht
Back to CER 2008 Overview








Schnellnavigation: [ News Allgemein ]x[ Newsletter ]






















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | ST. PETERSBURG | PRAHA | MANILA