Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Dakar Rallye 207. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Dakar Rallye Sonderbereich" Übersicht.





Dakar 2007: Doppelsieg für Exact-MAN Team, Tatra auf Drei




Hans Stacey hat nach dem Ausscheiden von Vater Jan De Rooy gestern und Junior Gerard de Rooy heute - und spätestens seit dem Ausfall des Kamaz von Chaguine - freie Bahn, und die nutzt der Holländer intensiv. De Rooy Senior musste gestern kurz nach dem Start mit einem Motorschaden aufgeben, bei Gerard war es ein defekter Zylinder, der ihm den heutigen Start verbot (wir berichteten). Das Team nahm daraufhin auch den dritten blauen Kamaz von Hans Duisters aus dem Rennen.

Ausgerechnet mit seinem Teamkollegen Phillippe Jacquot bot sich Hans Stacey heute ein Duell, doch der Franzose Jacquot blieb knapp 27 Minuten hinter "Chef" Stacey und hielt ihm den Rücken frei - im heutigen Fall frei von dem Tschechen Tomecek mit seinem Tatra und dem ebenfalls holländischen Team Van Ginkel/Tijsterman/R. de Rooy im grauen Ginaf. Nur Sekunden später rollte der beste Kamaz mit Mardeev/Belyaev/Nikolaev über die Ziellinie.

Bevor jetzt Verwirrung aufkommt: Der "graue" Ginaf hat nichts mit den Ginaf des De Rooy Teams zu tun, auch wenn mit Richard De Rooy ebenfalls ein De Rooy an Bord ist. Anders als "die Blauen" nennen sich "die Grauen" das "Ginaf Rallypower Team" und haben gegenüber den Ginaf von De Rooy einen Vorteil: Sie fahren nicht mit Motoren von DAF, sondern setzen auf Caterpillar-Antriebe. Das "Ginaf Rallypower Team" ist mit zwei Rallytrucks auf der Dakar, pilotiert von Van Ginkel/Tijsterman/R. de Rooy und Brouwer/van Veenendaal/Koetsir. Wie das Team De Rooy und Hans Bekx sind sie "Alte Dakar-Hasen".

Rot, Rot und Blau-Silber lautet also das heutige Ergebnis bei den Trucks. Der Holländer Hans Stacey, dessen MAN TGA übrigens mit Werksunterstützung von MAN Deutschland unterwegs sind, konnte seinen Vorsprung in der Gesamtwertung somit heute auf 2 Stunden und 16 Minuten vor dem Kamaz von Mardeev/Belyaev/Nikolaev verbessern.

Artikel vom 12.01.2006, Artikel: Dakar-Live-Team/hs








Zurück zur Dakar 2007 Übersicht
Back to Dakar 2007 Overview















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA