Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Dakar Rallye 207. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Dakar Rallye Sonderbereich" Übersicht.





Dakar 2007: Freude und ein Wasserschaden bei der Volkswagen-Crew




"Ich bin froh, die Europa-Etappen in Portugal und Spanien so einwandfrei absolviert zu haben" berichtet der heutige Tagessieger, Volkswagen-Pilot Carlos Sainz. "Die Prüfung in den Bergen war eng und kurvenreich. Sie lag mir sehr, auch wenn ich sie nicht mit den mir bekannten Prüfungen aus der WRC Rally-Weltmeisterschaft vergleichen würde - ich hatte also nicht unbedingt einen Vorteil." Sainz und sein Beifahrer Michel Périn feierten heute ihren ersten Etappensieg vor Nani Roma und Luc Alphand (beide Mitsubishi). Es war der zweite Etappensieg für Volkswagen nach dem Erfolg von Carlos Sousa/Andreas Schulz am Vortag, der 43. Etappensieg des Race Touareg seit 2004.

Freud und Leid liegen jedoch oft eng beieinander und so traf es heute den Finnen Ari Vatanen und seine italienische Beifahrerin Fabrizia Pons. Erneut machte eine Wasserdurchfahrt einem Race Touareg zu schaffen - wir erinnern uns an die "Motorwechsel-Story" von Jutta Kleinschmidt. "Mir ist heute ein Fehler unterlaufen" berichtet der Finne, "ich bin zu schnell in eine tiefe Wasserdurchfahrt gefahren, woraufhin Wasser in den Motorraum eintrat. Wir haben danach den Luftfilter gewechselt, mussten verschiedene technische Details überprüfen und kamen schliesslich aus eigener Kraft ins Etappenziel." Als Ergebnis landete Vatanen heute auf Platz 176 - dem vorletzten Platz - dazu verlor er 1 Stunde und 36 Minuten. "Die Rally ist noch lang" beruhigt Motorsport-Direktor Kris Nissen.

Heute mussten die fünf Volkswagen wie berichtet den vier Mitsubishi Evos den Vorrang lassen, dennoch lief es gut im weiteren Feld der Wolfsburger. Der letztjährige Dakar-Zweite Giniel de Villiers und Beifahrer Dirk von Zitzewitz fuhren auf Platz 6, der US-Amerikaner Mark Miller und Ralph Pitchford kamen auf Platz 14. "Der Tag war schwierig und eine Prüfung in den Bergen ist bestimmt nicht meine Stärke" berichtet Miller, "aber die Rally macht jetzt schon einen Riesenspass!"

Der Portugiese Carlos Sousa führt mit seinem privat eingesetzten VW Race Touareg des Team Lagos weiterhin die Gesamtwertung an, während sich Sainz auf der anspruchsvollen Prüfung auf Platz zwei der Gesamtwertung verbesserte. "Wir haben heute einen relativ guten Tag erlebt" kommentiert Kris Nissen das Ergebnis. "Der zweite Etappensieg eines Volkswagen ist perfekt, während Mitsubishi wie erwartet etwas aufgeholt hat. Weiterhin liegen drei Volkswagen vorn."

Nach den zwei Wertungsprüfungen in Portugal befinden sich die Teilnehmer der Dakar auf dem Weg nach Afrika. Für die Überfahrt hat der Veranstalter sieben Fähren gechartert, die im Zwei-Stunden-Takt den Begleittross übersetzen - darunter die 23 Begleitfahrzeuge des Volkswagen Werksteams, die von Algeciras nach Tanger verfrachtet werden. Die vier Volkswagen Race Touareg 2 und die drei Race-Trucks des Teams nehmen unterdessen am Sonntagabend in Malaga die Nachtfähre nach Nador, wo am Montag Morgen die erste Afrika-Prüfung startet.

Artikel vom 07.01.2006, Artikel: Dakar-Live-Team/hs








Zurück zur Dakar 2007 Übersicht
Back to Dakar 2007 Overview















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA