Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Dakar Rallye 207. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Dakar Rallye Sonderbereich" Übersicht.





Dakar 2007: Kris Nissen ist sehr zufrieden mit VW-Ergebnis

"Ich bin sehr zufrieden mit dem guten Mannschaftsergebnis - unser Paket stimmt" freut sich heute Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen nach dem Fünffach-Sieg der Wolfsburger. "Wie schon 2005 und 2006 liegen wir zu Beginn vorn, aber niemand sollte vergessen, dass die rally fast 8.000 Kilometer lang ist. Wichtig ist, dass auch weiterhin jeder an jedem Tag möglichst perfekt arbeitet. Das war heute nicht einfach, denn die Streckeninformationen für die erste Etappe waren nicht korrekt. Da die Wege viel weicher waren als erwartet, stieg der Verbrauch deutlich an. Es wurde knapp bis zum ersten Servicepunkt, weshalb die Kraftstoffreserve in den Tanks unserer Autos aufgebraucht wurde" so der Däne.

Auf der sandigen Prüfung erlebten die zahlreichen Zuschauer eine spannende Jagd um Platz drei: Zeitgleich kamen Carlos Sainz mit Beifahrer Michel Périn sowie Ari Vatanen/Fabrizia Pons ins Etappenziel. Platz fünf ging an Mark Miller/Ralph Pitchford in einem weiteren Volkswagen Race Touareg 2. Nur 3.56 Minuten trennen die ersten fünf Piloten, der nächste Verfolger - Guerlain Chicherit im BMW X3 - liegt eine weitere Minute zurück.

Nunmehr im dritten Jahr in Folge eroberte ein Race Touareg-Pilot zu Beginn der härtesten Wüstenrally der Welt auf dem Weg nach Dakar gleich zu Beginn die Spitze. Im Vorjahr lag Carlos Sainz am Anfang in Führung, noch ein Jahr zuvor Robby Gordon. Insgesamt erreichte der Volkswagen Touareg in seiner Einsatzperiode seit 2004 nun den 42. Etappensieg und den 37. Führungstag.

"Diese Prüfung war relativ schwierig" berichtet der Südafrikaner Giniel de Villiers. "Die Strecke war sehr sandig und viel ausgefahrener, als man es in Europa erwarten würde. Wir haben schon früh Luc Alphand überholt. Die Wege führten zwischen den Bäumen entlang und es standen viele Zuschauer an der Strecke. So sind wir kein Risiko eingegangen und sind mit Platz zwei zufrieden."

"Nach meinem Gefühl war der Untergrund heute weicher als die Sandpisten zuletzt in Dubai" bemerkt der Spanier Carlos Sainz. "Die Strecke war eng, weshalb es ein Problem war, die Motorradfahrer zu passieren. Man musste gute Überholmöglichkeiten abwarten. Meine Zeit ist okay. Auf der zweiten Prüfung in den Bergen erwarte ich einen ganz anderen, viel härteren Boden."

"Ich bin sehr zufrieden, auf die Sekunde die gleiche Zeit wie Carlos Sainz gefahren zu sein" ergänzt Neuzugang und Dakar-Legende Ari Vatanen, "das war ein schöner Auftakt für meine Beifahrerin Fabrizia und mich. Der Race Touareg lief technisch tadellos. Da die Strecke allerdings viel weicher war als erwartet, haben wir die eingeplante Spritreserve aufgebraucht."

Der US-Amerikaner Mark Miller war vor allem fasziniert von den zahlreichen Zuschauern an der Strecke: "An diesem beeindruckenden Tag bin ich kein Risiko eingegangen und ganz präzise gefahren" so Miller, "auf der zweiten Etappe erwarte ich in den Bergen Strecken, die sehr wenig Grip bieten. Auch dort werde ich kein Risiko eingehen. Mir genügt es, zur ersten Afrika-Prüfung im Ergebnis unter den zehn Besten zu liegen."

Vor dem Start der Dakar standen die Volkswagen Piloten im Scheinwerferlicht. Ari Vatanen, Carlos Sainz, Mark Miller und Giniel de Villiers sowie ihre Copiloten nutzten die Tage vor dem Start des Marathonrally-Klassikers für Interviews und posierten bei der Technischen Abnahme für Fotos, schrieben Autogramme für die Mitarbeiter des Volkswagen Werks "Autoeuropa" und trafen sich mit Gästen des Volkswagen Importeurs zu Gesprächsrunden. Ab dem Start in Lissabon konzentrieren sich die vier Volkswagen Duos dann nur noch auf das Rallygeschehen.

Artikel vom 06.01.2006, Artikel: Dakar-Live-Team/VW-Presse/hs








Zurück zur Dakar 2007 Übersicht
Back to Dakar 2007 Overview















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA