Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Dakar Rallye 207. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Dakar Rallye Sonderbereich" Übersicht.





Dakar 2007: Raphael Sperrer startet mit Sylvain Poncet



Es war eine intensive, nicht immer leichte Suche für Raphael Sperrer. Für seinen zweiten Dakar-Einsatz will er natürlich einen absoluten Profi an seiner Seite - allerdings hat er auch für den Co-Piloten nach wie vor nur das Budget eines Privatfahrers zur Verfügung. Merke: Gute Dakar-Beifahrer sind nicht nur selten, sondern auch teuer.

Die Suche begann, nachdem klar war, dass sein Beifahrer der Dakar 2006, der Norweger Ola Floene, nicht zur Verfügung stehen wird. Floene musste absagen, da er vertraglich an die grösste Rally-Nachwuchshoffnung seines Landes, an den erst 17jährigen Andreas Mikkelsen gebunden ist - er wird mit ihm unter anderem die Rally Wales Anfang Dezember bestreiten.

Auf Empfehlung seines Teamchefs Philippe Gache kam Sperrer bald mit einem belgischen Beifahrer in Kontakt "mit dem er sich nach nur wenigen Tagen einig war. Anfang November sagte dieser jedoch völlig überraschend ab und das Spiel wiederholte sich wenige Tage später mit einem französischen Beifahrer, der ebenfalls absagte! Die Suche ging von vorne los."

Raphael Sperrer war bereits leicht nervös, als abermals Philippe Gache die rettende Idee hatte: Ein junger Franzose namens Sylvain Poncet war dem Teamchef bereits im letzten Jahr bei der Dakar aufgefallen, dieses Jahr hatte er trotz seiner ausgezeichneten Rally-Raid-Kenntnisse und seinem exzellenten Ruf als Techniker noch keinen fixen Platz als Co-Pilot. Der Kontakt war schnell hergestellt, nach wenigen Stunden kam die Zusage.

"Sylvain ist ein exzellenter Techniker und hat sehr viel Wüsten-Erfahrung", zeigt sich Sperrer über seinen neuen Beifahrer glücklich. "Er ist ein trotz seiner Jugend ein super Co-Pilot und kennt die Dakar genau, weiss bereits viele Tricks und Kniffe. Ich glaube, dass wir gut zu Recht kommen werden. Die Voraussetzungen passen jedenfalls!"

Bei der Pressekonferenz Ende November gab der Veranstalter A.S.O. nicht nur die Route für die Rally Lissabon-Dakar 2007 bekannt sondern durfte auch gleich ein neues Rekordstarterfeld vermelden: 525 Fahrer bzw. Teams aus 42 Nationen werden die 8.696 Kilometer lange Tour in Angriff nehmen, 5.010 Kilometer davon werden als Sonderprüfung gefahren. Sperrer: "Die Streckenführung ist anspruchsvoll, viele Abschnitte sind komplett neu, die Konkurrenz ist enorm, mit vielen Spitzenfahrern - eine brutal schwere Aufgabe!"

Artikel vom 11.12.2006, Artikel: marathonrally.com/Sperrer








Zurück zur Dakar 2007 Übersicht
Back to Dakar 2007 Overview















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA