Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Dakar Rallye 207. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Dakar Rallye Sonderbereich" Übersicht.





Dakar 2007: Roma-Masuoka müssen jetzt Peterhansel-Alphand decken



Das Dakar-Bild hat sich gewendet, Mitsubishi hat wieder die Führungsrolle übernommen. Nun liegt es an der Japanern, diese Rolle auch zu halten - und deshalb gab es heute "Stallorder": "Wir hatten heute morgen die Anweisung, es ruhiger angehen zu lassen" berichtet Mitsubishi-Pilot Luc Alphand, "deshalb war es schwer, den richtigen Rhythmus zu finden - zudem wir nach einem Überholmanöver Jean-Louis Schlesser im Rücken hatten, der Druck ausübte. Wir werden in den nächsten Tagen ein schnelles, aber risikofreies Tempo wählen - übermorgen habe ich Stephane Peterhansel hinter mir, dann ist es schon etwas einfacher" so der Franzose.

"Die heutige Etappe war sandig und sehr staubig, über 200 Kilometer sind wir nur durch dichten Staub gefahren" berichtet Teamkollege und der Gesamt-Führende Stephane Peterhansel. "Wir überholten Schlesser und klemmten uns an Luc Alphand, erst 10 Kilometer vor dem Ziel überholten wir ihn." Mit ein wenig Sorge schaut er auf die kommenden Etappen: "Sie sandigen Etappen sind jetzt vorbei, in den nächsten Tagen wird sich das Terrain komplett verändern - im letzten Jahr war das nicht gut für mich. Wir werden sehen".

Der Japaner Hiroshi Masuoka hatte eigentlich auf einen Etappensieg gehofft, blieb dann aber doch hinter Peterhansel und Alphand: "Die Strecke war sehr schön, aber es war schwierig, die zahlreichen Motorräder zu überholen, da sie kaum ausweichen konnten. Wir sind dennoch gut und schnell vorangekommen, wollten dann am Ende aber doch nichts mehr riskieren" meint Masuoka bescheiden - immerhin fehlten ihm nur 28 Sekunden zum Tagessieg.

Dem Spanier Nani Roma bleibt nach seinem Überschlag auf der siebten Etappe nur die Rolle des "Aufpassers": "Meine neue Rolle ist nun, an den führenden Teamkollegen dranzubleiben und ständig mit ihnen in Kontakt zu sein" berichtet der Spanier. Das bestätigt auch Teamchef Dominique Serieys: "Wir haben noch 850 Wertungskilometer vor uns, da kann viel passieren. Hiroshi´s und Nani´s Aufgabe wird jetzt die Unterstützung der führenden Mitsubishi sein".

Artikel vom 16.01.2006, Artikel: Dakar-Live-Team/hs








Zurück zur Dakar 2007 Übersicht
Back to Dakar 2007 Overview















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA