Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Dakar Rallye 207. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Dakar Rallye Sonderbereich" Übersicht.





Dakar 2007: Volkswagen-Team nach der Abnahme "Ready to go"



Das Volkswagen Werksteam hat am Donnerstag in Lissabon mit den vier Race Touareg 2 sowie allen 26 für die Rally eingeschriebenen Service- und Begleitfahrzeugen die Technische und Administrative Abnahme für den Wüsten-Klassiker absolviert. Am Tag zuvor stand für die Mannschaft ein letzter Roll-out auf dem Programm. Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen sowie die vier Volkswagen Werks-Duos Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA), Carlos Sainz/Michel Périn (E/F), Ari Vatanen/Fabrizia Pons (FIN/I) und Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D) blicken der knapp 8.000 Kilometer langen Rally nun mit Spannung und Zuversicht entgegen.

"Wir sind gespannt auf die Dakar 2007" berichtet Kris Nissen. "Wir wissen auch, dass wir uns verbessert haben. Wir haben die Logistik optimiert, die Piloten und Copiloten arbeiten besser zusammen, ausserdem wurde der Volkswagen Race Touareg 2 konsequent weiter entwickelt. Wir haben an den Fahrzeugen viele Wünsche der Fahrer und Copiloten umgesetzt. Wenn wir unser Ergebnis aus dem vergangenen Jahr um nur einen Platz verbessern könnten, wären wir wirklich sehr zufrieden."

Stimmen vor dem Start:

Giniel de Villiers (RSA): "Ich freue mich, dass die Rally endlich startet. Das Team hat in den vergangenen Monaten intensiv gearbeitet, doch wir brauchen in den nächsten zwei Wochen auch viel Glück. Die Rally wird hart, und die Konkurrenz ist sehr stark. Wir wollen versuchen, Druck auf unseren Hauptgegner Mitsubishi auszuüben. Natürlich sind nach unserem zweiten Platz 2006 die Erwartungen sehr hochschliesslich möchte jeder im Team von Volkswagen, dass am Ende ein blaues Auto vorne ist."

Dirk von Zitzewitz (D), Copilot: "Wir haben viel getestet, sind Rallys im Weltcup gefahren, um für diese Veranstaltung bestens gerüstet zu sein. Ich erwarte, dass das Tempo sehr hoch sein wird und damit die kleinsten Fehler hart bestraft werden. Dies ist eine echte Herausforderung. Eine der Stärken des Teams ist, dass die gesamte Mannschaft sehr hungrig auf den Erfolg ist."

Carlos Sainz (E): "Dies ist meine zweite Dakar. Zwar habe ich jetzt mehr Erfahrung in der Wüste, bin aber trotzdem noch ein Neuling in diesem Sport. Nachdem ich 2006 nach den ersten beiden Tagen vorne lag, möchte ich mir wieder auf den Prüfungen in Portugal eine gute Ausgangslage für die erste Afrika-Etappe schaffen."

Michel Périn (F), Copilot: "Es ist schön, in einem so professionellen und motivierten Team wie Volkswagen zu starten. Obwohl es eine Reihe von starken Konkurrenten gibt, sind meine grössten Gegner ich selbst und die Wüstedenn es ist als Copilot leicht, Fehler zu machen. Ich habe in den vergangenen Monaten ein intensives Fitnessprogramm betrieben. Ausserdem habe ich täglich etwa vier Stunden an Landkarten gearbeitet, um mich auf die Route vorzubereiten."

Mark Miller (USA): "Mein Ziel ist, die Dakar 2007 zu gewinnen. Unser letzter Test in Tunesien war viel versprechend, das Auto ist schneller, Fahrwerk, Bremsen und Motor sind besser. Der Race Touareg 2 ist sehr gut zu fahren. Doch die Dakar 2007 wird schwierig, denn jeder gute Fahrer sitzt auch in einem guten Fahrzeug. Ich bin davon überzeugt, dass dies das hochkarätigste Starterfeld der Geschichte der Veranstaltung ist. Wenn man eine Dakar gewinnen will, sollte man bei dieser siegen. Noch nie war ich so auf ein Ziel fokussiert wie in diesem Jahr."

Ralph Pitchford (RSA), Copilot: "Es ist mein erstes Jahr mit dem Team von Volkswagen Motorsport. Die Gegner sind sehr stark, aber auch der Wettbewerb im Team wird spannend, schliesslich hat Volkswagen vier gute Piloten. Ich habe mich mental intensiv auf diese Rally vorbereitet, um die extrem lange Herausforderung möglichst gut zu meistern. Ich fahre erstmals mit Mark Miller, bei Tests habe ich viel Zeit mit ihm im Auto verbracht, wir arbeiten gut zusammen. Mark ist hoch motiviert. Ich freue mich auf die nächsten zwei Wochen zusammen im Auto."

Ari Vatanen (FIN): "Es liegt Spannung in der Luft. Die Dakar ist ein grosser Event, die Technische Abnahme in Lissabon war bereits sehr gut besucht. Ich freue mich, dass die Veranstaltung nach dieser langen Vorbereitung endlich startet. Für die ersten beiden Etappen in Portugal erwarte ich eine tolle Atmosphäre. Sicherlich sind viele Zuschauer an der Strecke. Aus sportlicher Sicht kann man allerdings an den ersten beiden Tagen mehr verlieren als gewinnen. Die richtige Dakar startet erst in Marokko."

Fabrizia Pons (I), Copilotin: "Ich kann den Start kaum erwarten. Ich freue mich darauf, erstmals die Dakar an der Seite von Ari Vatanen zu bestreiten. Unsere Taktik wird sein, ohne Schwierigkeiten und ohne Reifenschäden durchzukommendenn dann liegt man in der Endabrechung auf einer guten Position. Ich fühle mich gut vorbereitet, ich habe in den letzten Monaten sehr viel am Kartenmaterial gearbeitet."

Artikel vom 05.01.2006, Artikel: marathonrally.com/VW Presse








Zurück zur Dakar 2007 Übersicht
Back to Dakar 2007 Overview















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA