Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Dakar Rallye 207. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Dakar Rallye Sonderbereich" Übersicht.





Dakar 2007: X-Raid und Jutta Kleinschmidt bei der Abnahme



Wenig - bis nichts hört man bisher von X-Raid BMW, deshalb holen wir das nun für die hessischen Kollegen nach. Nachdem Volkswagen und Mitsubishi bereits am 4. Januar die Technische Abnahme hinter sich brachten, waren die Treburer heute Vormittag an der Reihe. Allen voran die Deutsche Jutta Kleinschmidt, die gut gelaunt aus ihrem X3CC stieg. "Ich freue mich auf die Dakar 2007 und vor allem auf die Herausforderung mit meinem neuen Auto" berichtete sie den zahlreichen Journalisten. Nach ihrem Ausstieg bei Volkswagen, der von beiden Seiten vehement unterschiedlich begründet wird, hofft sie zudem auf das entsprechende Quentchen Glück: "Nach meinem Ausstieg beim Schlesser Team bin ich zu Mitsubishi gewechselt und habe die Dakar prompt gewonnen. Damals hat das auch jeder unterschätzt. Vielleicht können wir diesen Erfolg nochmal wiederholen".

Ebenfalls mit einem BMX X3CC den Rennstalls von Sven Quandt starten in diesem Jahr der Qatari Nasser Saleh Al Attiyah und der französische Nachwuchsstar Guerlain Chicherit. Der stets gutgelaunte Nasser Saleh Al Attiyah sieht der Dakar 2007 optimistisch entgegen: "Wir haben viel aus der Dakar 2006 gelernt und das Auto massiv verbessert. Der BMW ist vor allem haltbarer geworden - und ich werde meine Fehler aus dem vergangenen Jahr bestimmt nicht wiederholen. Mein Ziel ist klar, ich will einen Platz auf dem Podium!" Auch die Zusammenarbeit mit Jutta Kleinschmidt entwickelt sich gut: "Sie hat sehr viel Erfahrung und bringt diese mit ins Team ein, davon profitieren wir alle."

Das schmeichelt Jutta Kleinschmidt, die anfangs sogar Bedenken über den Qatari hatte: "Kurzzeitig hatte ich gedacht, dass er als arabischer Mann ein wenig Probleme mit mir als weibliche Teamkollegin haben könnte, aber das Gegenteil war der Fall" berichtet sie in ihrem Tagebuch beim TV-Sender Eurosport. "Er kam sofort auf mich zu und gab mir die volle Unterstützung. Hinsichtlich des Teamspirits kann uns niemand schlagen. Es existiert trotz aller Konkurrenz ein offenes Verhältnis unter den Fahrern."

Der Franzose Guerlain Chicherit gilt wie Michael Schumacher als ruhiger und sehr begabter Fahrer, der sich vor allem auch für die Entwicklung des Fahrzeuges und deren Technik interessiert. Für ihn ist es nach seiner Entdeckung 2005 die dritte Dakar - 2005 gewann der den Nachwuchswettbewerb "Volant Dakar" und nahm mit einem Bowler teil, 2006 startete er erstmals für X-Raid und konnte prompt einen ersten Etappensieg einfahren. "Ich bin körperlich topfit und bereit für meinen Job" berichtet der Franzose, der im vergangenen Jahr mit Platz 9 in der Gesamtwertung die Dakar beendete. "Wir haben viel gestestet und ein bestens vorbereitetes Auto - ich bin so bereit wie nie zuvor!"

Die Treburer Rennschmiede unter Leitung von Teamchef Sven Quandt gilt offiziell zwar als Aussenseiter, hat aber neben dem Franzosen Jean-Louis Schlesser die besten Chancen, die Werks-Mitsubishi und -Volkswagen zu schlagen. Neben den drei "Werks"-X3 setzt X-Raid zudem zwei X5CC Kundenfahrzeuge für den Spanier José-Luis Monterde und den Brasilianer Paulo Nobre auf der Dakar ein.

Artikel vom 05.01.2007, Artikel: Dakar-Live-Team/hs








Zurück zur Dakar 2007 Übersicht
Back to Dakar 2007 Overview















































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA