Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dakar 2008: Das heisse Rennen um die Startplätze beginnt


Am heutigen Dienstag ist der Startschuss gefallen: Der Platz um einen der heissbegehrten Starterplätze für die Dakar 2008 hat begonnen. Vom 15. Mai bis zum 22. Juni können Nennungen - oder besser: Bewerbungen für einen Startplatz abgegeben werden. Denn mit der Absendung einer einfachen Nennung ist es nicht getan, als Teilnehmer muss man sich seit 2006 regelrecht bewerben. Hintergrund war ein wahrer Schwarzmarkthandel um Startpositionen - das soll so unterbunden werden.

In der Bewerbung geht es fast zu wie bei der Bewerbung zu einem Traumjob. Sämtliche Dokumente wie Pässe, Fahrzeugzulassungen oder Führerscheine aller Teilnehmer - auch dem Service - müssen in Kopie eingereicht werden, dazu kommen die Entry-Form, Absichtserklärungen und natürlich eine Vorauszahlung, ebenfalls für alle Mitglieder und nur akzeptiert von einem zentralen Teamleiter.

Doch damit nicht genug. Die Dakar-Organisation möchte aufgrund ihrer nicht unwichtigen Verantwortung nunmehr wissen, mit wem sie es zu tun hat. So wird auch eine Artv Lebenslauf von den Teilnehmern erwartet, in dem dieser nicht nur Angaben zu sich und seiner Person, sondern auch Einblick in seine moralischen Auffassung gewährt. Dazu kommen sportliche Erfolge - am besten mit Auflistung und Fotos - und ein Nachweis, ob man denn auch repräsentativ genug ist.

Mit zu den "Frühstartern" im Kampf um die begehrten Startplätze gehört das deutsch-österreichische "G-Raid"-Team, hinter dem sich Christof Danner (mit Beifahrer Herwig Zach) und Oliver Koepp (mit marathonrally.com Redakteur Jörg Sand) verbergen. Für beide ist die Dakar ein langjähriger Traum, der nun Wirklichkeit werden soll. Der Name "G-Raid" ist angelehnt an "X-Raid" und soll unterstreichen, das beide mit mit einem traditionellen Mercedes (bzw. Puch) G antreten wollen.

Das Danner und Koepp es ernst meinen, beweist der Serviceapparat, der die beiden begleitet. Neben einem T4-MAN TGA Truck (pilotiert von Lars Krämer, Motorrad-Profi Matthias Vetiska und Uwe Hillermeier) starten zwei Fahrzeuge als T5-Camp Assistance, darunter Roland Vidowitsch/Max Dirnhofer mi einem Steyr 12M18 und Christian Prager und Cornelia Pongritz mit einem Toyota HDJ 80. Weitere Informationen dazu finden Sie auch auf den Webseite [ www.danner-racing.at ] und [ www.g-raid.de].

Als Überraschung hat sich auch die rothaarige Motorrad-Lady Christina Meier von den Dirtgirls eingeschrieben. Meier war zuletzt auf der Tuareg-Rally in Marokko unterwegs, kennt Hardcore-Veranstaltungen wie die Red-Bull Romaniacs und war im vergangenen Jahr Siegerin bei der Berlin-Breslau in der Damen-Motorradwertung.

Ihre KTM wird die hübsche Hamburgerin auf der Dakar 2008 - wenn sie denn dabei ist - allerdings gegen eine Yamaha eintauschen, denn sie hat sich dem belgischen Yamaha-Team "Adventure Addicts" angeschlossen. "Ich werde meine kleine KTM dennoch vermissen - wir hatten schliesslich soviele Erlebnisse zusammen" berichtet Christina auf ihrem Blog [ www.dirtgirls.de].

Wie aufwändig solch eine Bewerbung (bei einer Person) aussehen kann, zeigt Ihnen die Bewerbung von Cristina Meier (oben links). Weitere Teams aus dem deutschsprachigen Raum wollen folgen - wir drücken die Daumen!

Artikel vom 16.05.2006, Artikel: marathonrally.com/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA