Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dakar 2008: Rally wird 2009 wohl nicht mehr in Afrika stattfinden

Die Meinungen über die Absage der Dakar 2008 driften von Soft bis Hart auseinander. Während sich einige Teams vornehm zurückhalten und die Entscheidung der A.S.O. öffentlich gutheissen, machen viele Andere aus ihrer Wut keinen Hehl. "Wir haben viel Zeit und Geld in die Dakar gesteckt, das ist nun alles hinfällig - nicht wenige stehen finanziell vor dem Aus" berichtet ein Motorradfahrer aus Holland.

Fakt ist, das Terrordrohungen vorlagen. Fakt ist, das die A.S.O. dem nachgehen und sich aufgrund ihrer grossen Verantwortung zur Not beugen muss. Fakt ist, das die Absage der Dakar ein "Sieg des Terrorismus" ist, wie Renn-Direktor Etienne Lavigne selbst zugab. Fakt ist, das die französische Regierung eine Reisewarnung für ganz Afrika herausgab, auch wenn das aufgrund eines verhältnismässig kleinen Anschlages vielen übertrieben scheint. Doch spätestens dann muss die A.S.O. mitziehen: "Wir sind eine französische Organisation und halten uns an diese Empfehlung" so Lavigne am Nachmittag.

Doch warum hatte man keinen "Plan B" in der Tasche? Warum hat man die Dakar erst in letzter Minute abgesagt? "Die Terrorwarnung der französischen Regierung kam erst am Donnerstag Abend, bis dahin haben wir alles Mögliche versucht" so Lavigne. Eine Umfahrung von Mauretanien oder eine Verkürzung wäre nicht infrage gekommen: "Wenn wir etwas organisieren, dann ordentlich. Wir veranstalten keine Fiaskos."

Das Ende der "Dakar", wie es die Rallyszene bisher kannte, dürfte somit prophezeit sein - denn die Rally ist ein lohnenswertes Ziel für Terrordrohungen geworden. Kurzum: Die Dakar Rally ist zu einem gigantischen Apparat aufgebläht, die Berühmtheit der Veranstaltung ist zu einem Bumerang geworden.

Das hat auch die A.S.O. verstanden und man gab verhalten bekannt, das es 2009 wohl wieder eine Dakar geben werde, "aber es muss ja nicht in Afrika sein". Fraglich ist auch, ob die A.S.O. diese Pleite auch finanziell verkraften kann. Denn neben zig Millionen an Rückzahlungen an die Teilnehmer werden wohl auch zahlreiche Sponsoren Gelder zurückfordern - ganz zu schweigen von drohenden Schadenersatzklagen diverser Art.

Artikel vom 04.01.2008, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA