Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dakar 2009: Ellen Lohr wird Sportlicher Leiter im Fleetboard Team


Wie berichtet werden anstatt der Wahl-Monegassin Ellen Lohr und Beifahrerin Antonia de Roissard nun Tino Schmidt und Beifahrer Philipp Tiefenbach neben Stephan Schott im Mitsubishi des Leipziger "2drive Adventure / Fleetboard Teams" an den Start gehen. Bis zum Schluss wollte man Optionen offen lassen - entsprechend fuhr man als letztes Team durch die Technische Abnahme in Le Havre. Offenkundigste Änderung am Mitsubishi war die Namensschriftzüge der Fahrerpaarung.

Nur wenige Tage vor der Abfahrt des Trosses aus Leipzig wurde das Team mit dem Problem konfrontiert, dass das bis dahin gesammelte Sponsorengeld von Ellen Lohr aller Voraussicht nach nicht ganz für die erste südamerikanische Ausgabe der Dakar reichen wird. Um aber den Sponsorenverpflichtungen dennoch nachzukommen, war eine schnelle Entscheidung notwendig. So entschied man sich kurzer Hand, einfach die Plätze und Funktionen im Team zu tauschen.

"Ich denke mit dieser Entscheidung haben wir das Beste aus dieser Situation gemacht. Auch wenn es mich ein wenig unvorbereitet getroffen hat, fühle ich mich sehr wohl bei den Gedanken, mal in Argentinien und Chile unseren Pajero auszufahren" erklärt Tino Schmidt die Situation. Neben ihm wird, wie schon in diesem Jahr gewohnt, Philipp Tiefenbach Platz nehmen. Für Tiefenbach ist es nicht der erste Abstecher nach Argentinien, da er schon vor einigen Jahren an der Seite von Scheich Khalifa Al Mutawei, damals noch bei X-Raid BMW, die Por la Pampas im Rahmen des FIA Marathonrally Worldcup bestritt und noch sehr gute Erinnerungen daran hat.

Die Rolle des Sportlichen Leiters im Team wird nun Ellen Lohr übernehmen und den Tross hinter dem Lenkrad eines Mercedes G begleiten. Somit kann sie auch ihren journalistischen Aufgaben direkt vor Ort ideal nachkommen und ihre Sponsoren bestens vertreten. Ihre angestammte Beifahrerin, die Französin Antonia de Roissard, wird ebenfalls mit von der Partie sein und den Posten des Teammanagers übernehmen. "Ihre Fremdsprachenkenntnisse können enorm wichtig sein. Es ist ja trotzdem eine französisch geleitete Veranstaltung und ihre Spanischkenntnisse können für uns in Argentinien und Chile noch einmal Gold wert sein. Und dann kommen noch ihre logistischen Fähigkeiten dazu - im Grunde ist sie damit schon der perfekte Teammanager für diese Dakar."

Den zweiten Pajero (V60 DID) im "FleetBoard Team" wird erstmals auf der Dakar Stephan Schott mit Holm Schmidt an seiner Seite starten. Der hessische Unternehmer wird mit dem Wagen an den Start gehen, mit dem er erst vor reichlichen vier Wochen die UAE Desert Challenge auf dem 17. Gesamtrang beendete.

Technisch sind alle Fahrzeuge bestens für den reichlich 9.500 Kilometer langen Ritt durch Südamerika gerüstet. Bei der Technischen Abnahme gab es keinerlei Probleme und die Zeit bis zum Start in Buenos Aires Anfang Januar kann von den Teammitgliedern noch für das weitere Konditions- und Fitnesstraining ausgiebig genutzt werden.

Artikel vom 17.12.2008, Artikel: Redaktion/hs/Frank Hartmann

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA