Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dakar 2009: Fleetboard-Teams bezwangen Dünengipfel

Lesen Sie mehr im grossen Dakar-Sonderbereich: [ www.marathonrally.com/dakar ] Auch wenn beide noch nicht (Mittwoch 18:00 Uhr CET) in den offiziellen Ergebnislisten der zehnten Etappe auftauchen, so haben doch beide Teams vom FleetBoard Mercedes-Benz Team die berüchtigten Etappen der Atacama-Wüste erfolgreich bezwungen. Beide haben die zehnte Etappe erfolgreich absolviert, aber, und das wird die Organisation wieder einiges Kopfzerbrechen bei der Zeitenbestimmung machen, erst nachdem schon die Zielkontrolle abgebaut war. Davon waren aber nicht nur beide Fahrzeuge des Teams betroffen, sondern auch der grösste Teil des Teilnehmerfeldes. Somit haben diese Teams keine offizielle Zielzeit erhalten.

Dennoch kann das gesamte Team mit der Leistung bis zu diesem Zeitpunkt mehr als zufrieden sein. Auch wenn der zehnte Tagesabschnitt wieder einige Unwägbarkeiten für die Besatzung des silbernen Pajero bereit hielt, ist man zumindest mehr als froh, die gefürchteten Dünenberge der trockensten Wüste der Erde erfolgreich bezwungen zu haben.

Stephan Schott dazu: "Wir hatten uns auf der zehnten Etappe einmal im Wüstensand festgefahren. Dann hatten wir noch einen Reifenschaden am Pajero - ansonsten sind wir aber eigentlich richtig gut durchgekommen. Wenn ich daran denke welch höllischen Respekt ich noch vor zwei Tagen vor diesen drei Etappen hatte, bin ich wirklich richtig überrascht, wie gut wir hier unterwegs waren. Die Verkürzung der gestrigen Etappe und die Absage von heute kommen mir als Dakar-Neuling natürlich auch ein wenig entgegen. Dennoch ist es ein wenig schade, da durch die vielen Absagen und Verkürzungen der sportliche Wert doch etwas leidet. Aber auch so wird die diesjährige Dakar ihrem Ruf als härteste Marathonrally der Welt gerecht bleiben."

Die heutige elfte Stage, der erste Teilabschnitt der einzigen Marathonetappe der diesjährigen Dakar, wurde schon am Vorabend annulliert, da die Wetterprognosen wiederholt starke Nebelfelder für den heutigen Morgen ankündigten. Eine Verschiebung des Starts, wie zur zehnten Etappe geschehen, kam aber von vornherein für die Organisatoren nicht in Frage, da der heute anstehende Grenzübertritt zurück nach Argentinien nur bei Tageslicht erfolgen darf. Das konnte man aber bei einer Verschiebung des Starts nach hinten nicht mehr garantieren. So werden heute die anstehenden Kilometer nach Fiambala als einfache Verbindungsetappe absolviert.

Artikel vom 14.01.2009, Artikel: Redaktion/hs/el

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA