Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dakar 2009: Meier - die Leute sind total ausgeflippt

Exklusiv bei marathonrally.com berichtet die deutsche Motorrad-Pilotin Christina Meier über ihre Erlebnisse auf der Dakar Rally. Hier ihr erster Report vom Start auf dem Podium am 2. Januar 2009.

Christina Meier:Die Zahlen, die ich hörte, schwanken zwischen 500.000 und 1 Mio. Zuschauern. Gefühlt waren es alle Einwohner des Grossraums Buenos Aires, die die 10 Kilometer lange Strecke zum Podium am Obelisken und wieder zurück säumten. Un-glaub-lich!!! Diese Rallybegeisterung kann man gar nicht beschreiben. Die Leute sind total ausgeflippt. Die Gassen, die von den Zuschauern gebildet wurden, wo keine Spaliere standen, waren quasi nicht vorhanden. Wir sind in eine sich bewegende Masse gefahren. Von überall kamen Hände, um uns anzufassen. Wer die Unendliche Geschichte gelesen hat, wird sich an Ygramul, "die Viele" erinnern!

Ich habe jetzt auf jeden Fall meine ersten bleibenden Rally-Erinnerungen: Das Queen-Syndrom - den Winkarm ;) gutes Training für den linken Arm, der trotz beidseitigem Training immer etwas dünner ist, als der rechte. Und meine Gesichtsmuskeln werden vermutlich drei Tage brauchen, um sich vom Strahlen zu erholen. Die vielen Zuschauer, die Chris-ti-na, Chris-ti-na riefen, die üben das immer für ihre Präsidentin, daher können sie das so gut.

Wir drei Mädels, Annie Seel, Mirjam Pol und ich sind gemeinsam über die Rampe gefahren und haben das Bad in der Menge genossen.

Es war einfach unbeschreiblich und hat meine grössten Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. Ich habe mich wirklich wie ein Superstar gefühlt. Klasse, man kann sich daran gewöhnen. Und das wird auf jeden Fall ein weiterer Ansporn sein, die Strecke zu überstehen. Denn wenn die schon vor dem Start so ausflippen, wie wird es dann erst, wenn wir finishen!

In den dichter besiedelten Gebieten werden vermutlich ähnlich viele Zuschauer die Strecken säumen. Keine Zeit also, um den Schweinehund knurren zu lassen. Den halten die locker in Schach.

Artikel vom 03.01.2009, Artikel: Redaktion/hs/C. Meier

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA