Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dakar 2009: Schott arbeitet sich im Gesamtklassement nach vorne

Vorgestern hatten Stephan Schott und Holm Schmidt nach technischen Problemen auf der fünften Etappe noch das vorzeitige Aus vor Augen. Eine im Nachhinein verkürzte Wertungsprüfung nach Problemen vieler Teilnehmer spülte das Duo in die Wertung zurück. "Jetzt erst Recht", lautete das Motto für Etappe Nummer sechs. Im Mitsubishi Pajero des Team FleetBoard Mercedes-Benz fuhr Schott auf dem Abschnitt von San Rafael nach Mendoza bis auf Platz 56 von 141 gestarteten Fahrzeugen nach vorne. In der Gesamtwertung der Automobile belegte das Duo nach sechs Etappen Position 80.

Nach Problemen vieler Teilnehmer auf der fünften Etappe, entschied sich die Rally-Leitung des Marathonklassikers dazu, die gestrige sechste Etappe zwei Stunden später zu starten. Hinzu kamen Probleme bei der geplanten Durchfahrt eines Flussbettes, so dass die Wertungsprüfung nur noch über 178 Kilometer führte. Dennoch hatte die Piste es in sich und Schott war froh, nach 5:15:19 Stunden im Ziel angekommen zu sein.

Die LKW-Wertung der sechsten Etappe wurde annulliert. Der Grund dafür waren unzählige Teams, die nicht ins Ziel fanden. "Unser Unimog befindet sich noch inmitten eines Canyon und cruised dort mit rund 20 Mitstreitern umher", sagte Teamchefin Ellen Lohr. "Da auch die Etappe der heutigen Tages für LKW gestrichen wurde, ist aber genug Zeit, wieder in das Rennen zurück zu finden."

Auf der siebten Etappe überschreiten die Teams nun endlich die Grenze von Argentinien nach Chile. Die insgesamt 816 Kilometer lange Route führt von Mendoza nach Valparaíso an der Küste des pazifischen Ozeans. Dabei werden zum ersten Mal die Anden in einer Höhe von über 3.000 Metern überquert. Die Wertungsprüfung ist 419 Kilometer lang. "Die Etappe wird sehr spannend", weiss Lohr, "denn niemand wird auf der siebten Etappe einen schnellen Renntruck zur Verfügung haben, sollte etwas schief gehen."

Artikel vom 09.01.2009, Artikel: Redaktion/hs/el

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA