Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dakar 2009: Stories am Rande - Wo ist Sandor Kis?

Mit einem kleineren Starterfeld als gewohnt sind unsere Kollegen aus Ungarn in diesem Jahr dabei. Ein traditioneller Teilnehmer fehlt jedoch - der Ungar Sandor Kis. Auch wenn Kis hierzulande nicht unbedingt ein prominenter Fahrer ist, hat er in den letzten Jahren dennoch einen "Meilenstein" im professionellen Marathonrally-Sport geschaffen.

Als erster Nordeuropäer importierte er 2006 einen Werks-Nissan Navara Pickup aus Süd Afrika und machte ihn "FIA-tauglich". Über ein Jahr fuhr der Ungar so ziemlich alle Rallys mit, die sich im Worldcup boten - und machte auf sein Fahrzeug aufmerksam. Damit löste er einen "Nissan Südafrika-Boom" aus - als erste Rallyschmiede begann daraufhin das belgische Unternehmen "Overdrive", die schnellen Nissan zu importieren und für den Rallyraid-Sport anzubieten. Prominentester Starter ist der Russe Boris Gadasin, der mit einem Overdrive-Nissan 2007 den Baja-Worldcup holte.

"Das Team ist aus zwei Gründen nicht dabei. Zum einen unterstützt Kis´ langjähriger Beifahrer Peter Czegledi derzeit ein Team beim "Africa Race", zum anderen baut Kis´ Team "Technosport Hungary" derzeit ein neues Auto auf, mit dem das Team auf der kommenden Saison und der Dakar 2010 durchstarten will. "Der Marathonrally-Sport hat sich mittlerweile derart entwickelt, Ehrgeiz, Fahrerisches Können und Mut reichen da einfach nicht mehr aus" heisst es aus Ungarn. Wie 2006 will man nun eine neue Marke setzen und den Overdrive-Nissan toppen.

"Unsere bisherigen Fahrzeuge sind weiterhin als Kundenfahrzeuge im Einsatz, auch zukünftig wollen wir mehr in Richtung Kundensport gehen" so Kristof Marton aus Ungarn. "Die Zeiten sind härter, die Autos besser, die Sponsoren weniger geworden. Deshalb nehmen wir uns auch Zeit mit der Entwicklung. Ich denke, das wir im Sommer das neue Fahrzeug präsentieren können um dann im Spätsommer oder Herbst auf verschiedenen Rallys zu starten."

Artikel vom 08.01.2009, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA