Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dakar 2009: Volkswagen baut dreifache Führung weiter aus

Lesen Sie mehr im grossen Dakar-Sonderbereich: [ www.marathonrally.com/dakar ] Volkswagen feierte auf der neunten Etappe seinen siebten Etappensieg und liegt mit den Tagessiegern Carlos Sainz und Michel Périn vor zwei weiteren Race Touareg weiterhin in der Gesamtwertung vorn. Auf der anspruchsvollen Etappe von La Serena nach Copiapó in Chile sah der US-Amerikaner Mark Miller im Race Touareg lange Zeit wie der Tagessieger aus, verlor jedoch kurz vor Ende rund fünf Minuten durch einen Reifenwechsel.

Das genügte dem amerikanisch-südafrikanischen Duo dennoch, um in der Gesamtwertung eine Position aufzuholen. Miller/Pitchford haben Platz zwei von ihren Teamkollegen Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D) übernommen, die ihrerseits 12.01 Minuten am neunten Wertungstag einbüssten.

Nur 2:16 Minuten hinter dem Führenden Carlos Sainz platzierte Robby Gordon seinen Hummer-Buggy. Nach den Zweikämpfen mit seinem Landsmann Mark Miller in den vergangenen Tagen orientierte er sich heute an Giniel de Villiers, der fuhr kurz falsch und Gordon hinterher. Umso mehr ein gutes Ergebnis für den US-Amerikaner.

Bester X-Raid BMW wurde heute der Argentinier Orlando Terranova auf Platz 4, als Zweitbester kam heute trotz eines kleines Frontschadens das Partnerteam Novitskiy/Tyupenkin mit Platz 6 ins Ziel. Joan "Nani" Roma blieb heute im Mitsubishi etwas zurück und beendete die Etappe als 7.

Mit Ivar Tollefsen (Platz 9) und Kristof Holowczyc (Platz 8) schafften es erneut zwei Nissan Navara in die Top 10, das Schlusslicht machte die französische Buggy-Crew Errandonea/Garcin.

Carlos Sainz, der ab der zweiten Etappe des Marathonrally-Klassikers drei Tage lang geführt hat und dann kurz zurückfiel, liegt seit dem vergangenen Freitag im Gesamtklassement wieder vorn. Sein Vorsprung auf Miller beträgt nach nunmehr fünf Etappensiegen fast 20 Minuten. Giniel de Villiers und sein deutscher Co. Dirk von Zitzewitz folgen weitere drei Minuten dahinter. Die Deutschen Dieter Depping und Timo Gottschalk büssten in einem weiteren Volkswagen in der Anfangsphase der Etappe 43 Minuten ein.

Artikel vom 12.01.2009, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA