Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dakar 2009: VW testet Race Touareg in Klimakammer




Der VW Race Touareg 2 hat im Vorfeld der Dakar jüngst ein ungewöhnliches Trainingslager absolviert: In der Klima-Höhenkammer des Konzerns in Wolfsburg durchlief der Prototyp mehrere Testreihen, die die einzigartigen klimatischen Bedingungen der härtesten Rally der Welt in Argentinien und Chile simulierten.

Ziel des aufwendigen Tests war es, die Regelung der Motorelektronik der extremen Höhe von bis zu 4.700 Metern über Normalnull während der 9.578 Kilometer langen Härteprüfung für Mensch und Material anzupassen. Damit wollen die Ingenieure sowohl die Standfestigkeit als auch die optimale Leistungsentfaltung des 280 PS starken TDI-Turbodiesel-Motors bei den Anden-Überquerungen gewährleisten.

"Nicht nur für Fahrer und Beifahrer wird bei der Überquerung der Anden die Luft dünn", so VWn Motorsport-Direktor Kris Nissen. "Die extreme Höhenlage verlangt von Mensch und Material eine perfekte Vorbereitung auf die Verhältnisse. Die Tests in der Klima-Höhenkammer in Wolfsburg waren ein wichtiger Schritt in der Dakar-Vorbereitung. Dabei hat sich die enge Zusammenarbeit zwischen Motorsport und den Ingenieuren der Serien-Entwicklung einmal mehr sehr bewährt."

In der Klima-Höhenkammer wurden die Bedingungen in den Anden in Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Umgebungsdruck simuliert und gleichzeitig die Luftanströmung des Fahrzeugs bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten auf dem integrierten Rollenprüfstand nachgebildet. Einem innovativen Bauteil des 2,5-Liter-TDI-Triebwerks galt bei den mehrtägigen Testreihen dabei ein besonderes Augenmerk: Für die Wirkungsweise des Doppel-Turboladers wurde ein Kennfeld für verschiedene Höhen erarbeitet und verfeinert, das ein mögliches Überdrehen bedingt durch die dünnere Luft verhindert.

Ein Sensor ermittelt während der Rallye Dakar permanent die aktuelle Höhenlage, die Motorelektronik regelt unter anderem die maximale Drehzahl des komplexen Turbolader-Systems. Beim Test wurden die Verhältnisse bei Höhen über 4.000 Metern nachgestellt und die Kennfelder für noch extremere Bedingungen rechnerisch anhand der gewonnenen Daten ermittelt. Dabei galt die Versuchsreihe neben der Standfestigkeit auch der Optimierung der Motorleistung: Immerhin mehr als 20 Prozent Leistungsverlust erwarten die Volkswagen Ingenieure bei den extremen Bedingungen in den Anden.

Artikel vom 11.12.2008, Artikel: Redaktion/hs/Uwe Baldes

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA