Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Die spinnen die Amis: Lustiges aus Amerika und ein GL-Video



Man kann über die USA sagen und denken was man will - aber manchmal können wir über deren Denkweisen nur schmunzeln. Jüngster Streitpunkt ist eine sehr humorvolle TV-Werbung über die neue GL-Klasse von Mercedes Benz. Diese soll nun nach Berichten des US-Magazines "Brandweek" verboten werden.

In dem Werbespot (den Sie unten downloaden können) übertreibt es Mercedes auf sehr humorvolle Art: Bei einem Crashtest wird nicht das Auto, sondern die Barriere zerstört, der Laderaum schluckt den Inhalt einer Turnhalle, das Fahrzeug zieht ganze Häuser und steckt beim Slalomkurs die Pylonen in Brand.

Tatsächlich halten die Behörden ihr Volk wohl für Dumm. Die "National Advertising Division of the Council for Better Business Bureaus (NAD)" hat nun Mercedes aufgefordert, diese Werbekampagne sofort einzustellen. "Mercedes suggeriert Tatsachen, die nicht stimmen" heisst es von der Behörde. "Bürger der Vereinigten Staaten könnten glauben, das die Werbeaussagen stimmen. Humor ist keine Ausrede, Tatsachen zu verstellen".

Die Werbeagentur von DaimlerChrysler kann darüber nur lachen. "Ich respektiere den Job der NAD, aber nach unserer Ansicht gibt es hier keinen Anlass zur Diskussion" berichtet Alex Gellert, Managing Director der Agentur Merkley & Partner gegenüber dem Magazin "Brandweek". "Ich bin mir sicher, das unsere Zielgruppe derart intelligent ist, zu erkennen, das es sich hier um einen lustigen Werbespot handelt."

Eines immerhin hat die Diskussion erreicht: Die amerikanische Behörde NAD schenkt Mercedes einen ungewollten Werbeauftritt, das Video kursiert weltweit. Und nochetwas: Für alle "wirklich Blöden" Amerikaner hat Mercedes seinen Spot ergänzt: Unter jeder Szene steht nun, das dies so nicht sein kann...

Wo wir gerade beim Thema Amerika sind: Ausgerechnet der Ort "Germantown" (also "Deutsche Stadt") in Tennessee hat nach Berichten der Agentur "Associated Press" einen neuen, vollgepanzerten SUV für die Polizei erhalten. Dabei handelt es sich keinesfalls über einen zusätzlich geschützten Geländewagen, sondern um einen militärischen "BearCat"-Panzer des Herstellers Lenco.

Eingesetzt wird der Panzer, Kostenpunkt 184.000 US-Dollar, normalerweise bei Kriegseinsätzen oder schweren Ausschreitungen. Der Knackpunkt: Die knapp 40.000 Einwohner zählende Kleinstadt gilt laut "Associated Press" als besonders friedlich, Kriege oder gar Ausschreitungen hat es hier noch nie gegeben. Aber: "Germantown ist jetzt auf alles vorbereitet" berichtet stolz der örtliche Polizeichef. Bis es also mal zu einem Krisenfall in Germantown kommt, soll der BearCat im täglichen Streifendienst eingesetzt werden.

Werbespot vom Mercedes GL: [ HIER KLICKEN ]

Artikel vom 08.08.2006, Artikel: Redaktion/hs/WMC-TV

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA