Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Dresden-Breslau: Breslau meets Baja Saxonia - ein Doppel-Clou





Sie waren legendär - die deutschen Start-Etappen der Breslau-Rally nahe Senftenberg in Brandenburg. Die zahlreichen Tagebau-Gebiete der Region waren "die" Energiequelle der einstigen DDR - und zerfurchten gleichzeitig des Osten Deutschlands. Für Rallyraid-Veranstalter ein Paradies.

Mit der Wende sank jedoch die Nachfrage an Kohle, Abbaugebiete wurden unwirtschaftlich oder waren schlicht erschöpft - und so wurden viele schwarze, einsame Löchern renaturiert, fördern heute den Tourismus der Regionen und bieten vielerorts dennoch Energie - mit Windkraftanlagen. So war dann auch in Senftenberg kein Platz mehr für die Rally-Szene.

Doch es gibt sie noch. Gelände, wie sie die Rallyfahrer lieben - und Betreiber, die ein Herz für den Rallyraid-Sport haben. Mit der "Baja Saxonia" wurde 2008 erstmals wieder ein Gelände für eine Baja genutzt - der grosse Erfolg der Rally bewies, wie sehr das Gelände bei Leipzig aufgenommen wurde.

Das kam in diesem Jahr auch der Breslau Rally zugute - denn eine neue Kooperation erlaubte nach einem Jahr Pause wieder eine deutsche Etappe in einem Tagebau. Praktischerweise hatte man nicht nur ein passendes Gelände, sondern mit der "Baja Saxonia"-Crew um den 4x4 Club Leipzig auch eine perfekte Organisation, die sich im Gelände bestens auskennt.

Trickreich wurde eben genau das nicht gemacht, was viele Teilnehmer dachten: Die gleichen Strecken zu nutzen. "Es war schon lustig mit anzusehen, wie viele Teilnehmer fast blind der zugegeben ähnlichen Streckenführung der Baja folgten und gar nicht mehr nach der eigentlichen Navigation fuhren" schmunzelte Saxonia-Veranstalter Karsten Mahlow am Abend im Camp.

Die Navigation war in der Tat tricky. Viele Teilnehmer irrten zeitweise im Gelände umher, begegneten sich teils mehrfach. "Manche sind hier drei mal vorbeigekommen" berichtet ein Schweizer Streckenposten, "aber jedesmal aus einer anderen Richtung." Die Teilnehmer waren zufrieden, die Presse hatte gleich auf der ersten grossen Etappe ordentlich Bilder - und die Breslau eine "neue traditionelle" Startetappe.

Doch neben der Möglichkeit, eine weitere Etappe zuschauerfreundlich in Deutschland auszutragen, diente die neue Breslau-Etappe auch einem weiteren Zweck. "Wir wollten den zahlreichen internationalen Teilnehmern zeigen, das es hier ein klasse Gelände - und mit der Baja Saxonia auch eine weitere interessante Veranstaltung in Deutschland gibt" berichtet Karsten Mahlow. Ein Clou, der Wirkung zeigt: Die ersten Franzosen zeigen bereits grosses Interesse...

Artikel vom 06.07.2009 I 23:36 Uhr








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA