Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur "Erg Oriental Rally di Tunisie" 2008. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Erg Oriental" Übersicht.





Erg Oriental: Teilnehmer in Tunesien angekommen - neues Start-Hotel



Am Sonntag Mittag (28. September) sind die Teilnehmer der Erg Oriental 2008 mit der Fähre "Carthage" in Tunesien angekommen. Die Zollabfertigung erfolgte wieder unglaublich schnell, auch dank der Vorbereitung der Organisation waren die schnellsten Teilnehmer in 5 Minuten aus dem Zoll, im längsten Fall dauerte es 25 Minuten. Kein Vergleich also zu den Rallys Anfang der 2000er, als man noch bis zu vier Stunden für die Einreise benötigte.

Der erste Tag verlief wie erwartet unspektakulär. Während die Teilnehmer das neue Hotel in "Chott Mariem", knapp drei Kilometer südlich von Hergla (dem ehemaligen Ziel) und ca. 100 Kilometer südlich von der Hauptstadt Tunis aufsuchten, machte sich ein Teil der Organisation bereits auf den Weg Richtung Süden - denn ein Grossteil der Rally wird an der libyschen Grenze bei El Borma sowie weiter nördlich in Ksar Ghilane veranstaltet.

Eine Nacht bleiben die Teilnehmer im neuen Hotel, das zwar nicht den Standart des seit 2005 luxuriösen Traditionshotels "El Sultan" in Hammamet aufweist, dafür aber von feierfreudigen, Rallyinteressierten - und was den weiblichen Part betrifft - extrem sexy gekleideten Russen besucht wird. Selten zuvor zeigten sich die Touristen in einem Hotel so an einer Rally interessiert. Man liess sich vor den Fahrzeugen fotografieren, stellte Fragen und bat sogar um Autogramme. Besonders umlagert war das polnische TomCat-Team, das auf der Erg Oriental für die Dakar 2009 testet.

Mehr über die Teilnehmer 2009 erfahren Sie am Montag bei marathonrally.com - nur soviel vorab: Das Starterfeld ist mehr Pkw-orientiert als zuvor, unter den Pkw-Teams sind mehr Profis dabei. Dazu zählen die Polen mit dem Tomcat, ein Schweizer Team (Mitsubishi), drei Landrover aus Deutschland - und auch Daktec-Chef Matthias Krüger, der es sich nach einer langen Pause nicht nehmen liess, selbst wieder einmal in Wertung.

Am Montag geht es nicht wie gewohnt zum Start, sondern ersteinmal weiter gen Süden nach Tataouine ins edle Hotel Sangho. Am Dienstag früh wird in Tataouine der Prolog gestartet, gleich im Anschluss geht es in der 1. Etappe direkt nach El Borma in den Süden des Landes. Der zweite Überführungstag ist daher auch nötig - denn auf die Teilnehmer warten Etappen bis zu 500 Kilometern Länge.

Artikel vom 28.09.2008, Artikel: Redaktion/hs








Zurück zur Erg Oriental Übersicht
Back to Erg Oriental Overview








Schnellnavigation: [ News Allgemein ]x[ Newsletter ]
















































First-Car.de











 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | ST. PETERSBURG | PRAHA | MANILA