Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Gerhard Plattner fährt 4.800 Kilometer mit neuem VW Crafter



Der Langstreckenspezialist Gerhard Plattner unterzieht den Volkswagen Crafter einen Härtetest. Unter dem Motto "Vom Gletscherrand zum Wüstensand" geht es vom Rettenbachferner auf die mehr als 4.800 Kilometer lange Strecke, die unter anderem über fünf Alpenpässe bis zur Oase Mhamid mitten in die marokkanische Sahara führt.

Mit einem aussergewöhnlichen Härtetest will Volkswagen Nutzfahrzeuge die Belastbarkeit des neuen Volkswagen Crafter, demonstrieren. Am Parkplatz des Rettenbachferners, dem mit 2.803 Meter höchsten ganzjährig befahrbaren Punkt Europas, wurde ein Volkswagen Crafter Kombi zur Gänze für eine Nacht mit Schneefräsen "zugeschneit". Am frühen Morgen des 20. Juni 2006 gab schliesslich Ing. Johann Wimmer, Markenleiter Volkswagen Nutzfahrzeuge bei Porsche Austria, das Startsignal.

Der neue Volkswagen Crafter mit seinem 100 kW / 136 PS starken 2.5 l TDI-Motor mit neuester Common-Rail-Technologie sowie serienmässigem Dieselpartikelfilter durchbrach problemlos den Schneemantel und startete seine Fahrt aus der Kälte der Tiroler Hochalpen in die Gluthitze der Wüste Nordafrikas. Gesteuert wird der Volkswagen Crafter vom Österreicher Gerhard Plattner, der nach nur rund zehn Tagen das Ziel dieser Extremtour,die Oase Mhamid inmitten der marokkanischen Sahara, erreichen will.

So ungewöhnlich wie der Start ist auch die gesamte, etwas mehr als 4.800 Kilometer lange Route: Bereits am ersten Tag des Härtetests stand die Fahrt über fünf Alpenpässe in Österreich, Italien und der Schweiz mit einer Gesamthöhe von 11.697 Meter auf dem Programm. Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes war dabei das 2.474 Meter hohe Stilfserjoch in Südtirol, bei dessen Erklimmung insgesamt 87 Kehren zu bewältigen sind.

Nach Verlassen der Gebirgsregion führt die Reiseroute über Genua, Monte Carlo, Nizza und Barcelona nach Tarifa in Südspanien. Von dort geht es mit der Fähre ins marokkanische Tanger. Nach der Fahrt durch Rabat und Marrakesch wird das Atlasgebirge beim 2.260 Meter hohen Tizi n’Tichka-Pass überquert Nach rund 4.000 Kilometern beginnt schliesslich bei Ouargla die Wüste Nordafrikas. Hier erwarten den Volkswagen Crafter nicht nur Temperaturen von rund 50 Grad Celsius im meist nicht vorhandenen Schatten. Er muss auch noch zahlreiche Furten durchqueren sowie sich im Dünengebiet immer wieder durch Sandverwehungen durchfräsen, bevor die von Dattelpalmen und hohen Dünen umgebene Oase Mhamid inmitten der marokkanischen Sahara erreicht wird.

Artikel vom 05.07.2006, Artikel: Redaktion/hs/VWN

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA