Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





GORM 2009: Sieben Events, viele Neuerungen, Startgelderstattung






Das erste Jahr der GORM (German Offroad Masters) ist beendet und die neue Deutsche Meisterschaft für den Rallyraid-Sport wurde von der Szene gut angenommen. Für 2009 sind einige Neuerungen geplant, dazu zählen die Erweiterung um einen deutschen Event, die Aufnahme der deutschen Wüsten-Rallys "Erg Oriental" und "Libya Rally Raid" sowie ein neues, einfacheres Reglement.

Während das neue Reglement erst in den nächsten Tagen ausgearbeitet wird, startet die Saison 2009 an diesem Wochenende bereits mit der "Erg Oriental", die noch nach dem alten Reglement, aber mit einigen Besondergheiten bewertet wird. "Die Wüstenrallys müssen natürlich anders bewertet werden" meint Veranstalter Jörg Sand, "sie sind länger, schwieriger, teurer und aufwändiger als deutsche Events." Dabei will man die Gratwanderung zwischen fairen, unterschiedlichen Bewertungen von Inlandsveranstaltungen und Wüstenrallys packen.

"Die Teilnehmer von Wüstenrallys und die von deutschen Veranstaltungen sind überwiegend ein unterschiedliches Klientel. Mit der Einbeziehung der "Erg Oriental" und "Libya Rally Raid" wollen wir zum einen den "Wüstenfahrern" die deutschen Veranstaltungen schmackhaft machen - und umgekehrt natürlich auch den Teilnehmern deutscher Veranstaltungen die Wüste" so Sand.

"Wir sind froh, das wir mit Wolfgang Pasetti und Jörg Steinhäuser spontan zwei Veranstalter von Wüstenrallys dabei haben, die unser Konzept genauso sehen." Zudem würden die Wüstenrallys weiter aufgewertet: "Auf beiden Rallys geht es jetzt nicht mehr nur um einen Einzelsieger, es geht auch um wertvolle Punkte für die Deutsche Meisterschaft GORM, die nicht nur von den Teilnehmern, sondern vor allem auch den Medien positiv aufgenommen wurde."

Auch bei den deutschen Veranstaltungen gibt es einige Neuerungen. Bewährt hat sich die Kooperation mit dem "Rally Trial Germany", der jährlich zwei Läufe zur GORM beisteuert und den deutschen Auftakt für die Saison 2009 am ersten November-Wochenende bietet. Ergänzt werden die deutschen Läufe durch das Mehr-Stunden-Rennen im "Offroad Park Langenaltheim" (Bayern), der "Baja" (bzw. dem 24-Stunden-Rennen, je nach Genehmigung) zwischen Köln und Aachen sowie dem Finale am Nürburgring. "Somit bieten wir in allen Regionen Deutschlands Veranstaltungen" so Sand, "die beiden RTG-Läufe jeweils in Nord- und Mitteldeutschland, Langenaltheim in Bayern und Köln/Aachen sowie Nürburgring im Westen."

Ein besonderes "Schmankerl" ist die Startgelderstattung, die 2009 auf den eigenen Veranstaltungen in Langenaltheim, Köln/Aachen und Nürburgring angeboten wird. "Viele Teilnehmer haben eine weite Anreise - das wollen wir belohnen. Wer innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens bucht, erhält pro gefahrenen Kilometer Anfahrt einen bestimmten Betrag vom Startgeld abgezogen - bis zum maximalen Startgeld." Wie hoch die "Pendlerpauschale" sein wird, ist noch nicht endgültig - gesprochen wird von einer Summe zwischen 25 und 30 Cent pro Kilometer.

Wie bereits bei den Läufen in Langenaltheim und am Nürburgring wird es auch 2009 wieder eine Klasse und die eher noch seltenen "Sidy-by-Sides" geben. Eine wichtige Änderung betrifft aber das Finale um den (Meisterschafts-unabhängigen) "German Offroad Master", der im K.O.-System am Nürburgring ausgetragen wird. "Viele haben es als unfair empfunden, das die Quads gegen die Autos starten durften. Das werden wir zukünftig ändern" sagt Jörg Sand. Die neue Regel gilt: Wer am Einzeltitel um den "German Offroad Master" teilnehmen will, muss dies mit einem Fahrzeug machen, das mindestens zwei Sitze nebeneinander hat. "Die Side-by-Sides können also teilnehmen, sie fahren vergleichweise Zeiten wie die Pkw. Die Einschränkung betrifft vor allem die Quads, da diese den Pkw und allen anderen Teilnehmern weit überlegen sind" so der Veranstalter.

Marathonrally.com wird auch 2009 alle Läufe der GORM (inklusive der Wüstenrallys) live begleiten und in Kooperation mit "Hella" und "Toyo Tires" ab November jeweils im "HELLA GORM SONDERMAGAZIN" über die Serie berichten. Den Start machte jüngst das Finale 2008 im Camp4Fun am Nürburgring. Die Berichterstattung ist ab sofort unter dem Sonderlink [ www.marathonrally.com/gorm ] einsehbar.

Artikel vom 25.09.2008, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA