Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Grand Erg 2008: Viele Neuerungen für 2008 - Überrollkäfig Pflicht




Mit 910 Kilometern in Wertung und der "All-inklusivsten Rally die es je gab" wollen die deutschen Veranstalter der Marathonrally Grand Erg im kommenden Jahr glänzen. Die von Teilnehmern und Presse als "sehr gut organisiert" titulierte Tunesienrally startet am 1. Mai in Marseille (Frankreich) und endet am 10. Mai in Genua (Italien).

Details über die neue Rallyroute wurden detailliert noch nicht bekannt gegeben, aus der Vortour ergibt sich in etwa folgender Rallyverlauf, gespickt mit ca. 22 CPs, 30 ZKs und ausgewiesen in 960 Roadbook-Bildern:

1) Tunis - Gafsa
2) Gafsa - Nefta - Douz
3) Douz - Ksar Ghilane
4) Ksar Ghilane - El Borma
5) El Borma - El Borma Wüstencamp
6) El Borma Wüstencamp - Tataouine
7) Tataouine - Nabeul
8) Nabeul - Tunis

Das für die deutsche Wüstenrally-Szene eher traurige Jahr 2007 (Ausfall der Libya Desert Challenge und El Chott, Probleme bei der Tuareg Rally, unglückliches Reglement bei der Erg Oriental) hat auch die Veranstalter der Grand Erg motiviert, die Rally noch professioneller als bisher auszuschreiben. Dazu gehört auch eine besondere Vorschrift: Ab 2008 sind für alle Fahrzeuge Überrollkäfige zwingend vorgeschrieben.

"Das Thema kann man nicht länger ignorieren" meint Veranstalter Jörg Russler. 2006 überschlug sich ein Orga-Truck, in diesem Jahr rollte Russler selbst seinen Land Rover auf der Vortour, "beides wäre ohne Käfig eher unschön ausgegangen. Beide Unfälle sind nicht in Wertungsfahrer-Hektik passiert, sondern in reativ geordnetem Fahren auf der Orga-Strecke - soll heissen, es kann Jedem in jeder Situation passieren. Ein Käfig muss kein Vermögen kosten und múss auch den Innenraum eines Fahrzeuges nicht total verschandeln" so Russler weiter, "wir helfen bei Fragen gerne weiter."

Auch beim Thema Versicherungen will man bei der Grand Erg (wie auch bei der neuen Libya Rally Raid im März) nichts mehr dem Zufall überlassen. Ein Reisesicherungsschein, der z.B. im Falle eines Konkurses des Veranstalters die Kosten absichert ist genauso im Startgeld enthalten wie eine Motorsport-Haftpflichtversicherung und eine Auslands-Krankenversicherung.

Im Reglement haben die Veranstalter vor allem den Strafenkatalog verbessert - "zur Förderung des Spassfaktors und um die Wertung ein weiteres Stück transparenter zu machen" so Veranstalter Russler. "Allerdings gilt wie jedes jahr die Parole: Das Reglement steht, Verhandlungsspielraum während der Veranstaltung besteht nicht." Zur Verbesserung der Sicherheit will man im kommenden Jahr auch mehrere Radar-Pistolen einsetzen, um teilweise vorgeschriebene Speedlimits besser zu überwachen.

Neu ist auch eine "Challenge-Klasse" für Rally-Einsteiger: "All diejenigen, die schon immer mal wissen wollten, wie so eine Rally abläuft, aber sich noch nicht sicher sind, ob das wirklich ihr zukünftiges Freizeitvergnügen wird, können in der Challenge-Klasse fahren" so Russler. Diese Fahrzeuge fahren zwar auch auf Rallystrecken, starten jedoch nach dem letzten Wertungsfahrer, werden nicht nach Zeit sondern nur nach vorhandenen CP-Stempeln gewertet. Eine Überrollkäfig-Pflicht besteht für diese Fahrzeuge nicht.

"Wir bieten Teilnehmern im kommenden Jahr zudem noch eine breitere Palette an Extras an" so Jörg Russler, "angefangen von Einzelzimmer-Wünschen, Angebote für eine verfrühte Anreise bis hin zu kompletten Fahrzeugüberführungen."

Artikel vom 10.10.2007, Artikel: marathonrally.com/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA