Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Hummer-Racingteam startet mit 650 PS-Hummer H1 in die Saison 2008




Kaum ein Rallypilot hat im vergangenen Jahr in der deutschen Amateur-Rallyszene für soviel Aufsehen und Diskussionen gesorgt wie Uwe Zirbes. Der Unternehmer kam nicht leise - nein, er kam laut, schnell und aufsehenerregend. Denn Zirbes ist kein Mann leiser Worte - und so jemand passt natürlich auch nicht in ein "normales" Rallyauto.

Ein Hummer musste es sein, besser noch, ein getunter H1 in aufwändiger Lackierung und pompöser Optik. Den Auftakt seiner Rally-Karriere bildete der "Rally Trail Germany" in Senftenberg, gefolgt von einem Hammer-Hummer Duell gegen den Hummer-Spezi Eugen Eble (das Zirbes knapp verlor) auf der Auftaktveranstaltung der "German Offroad Masters" (GORM) am Nürburgring und seinem Wüstendebut - erneut gegen Eble - auf der "Erg Oriental" in Tunesien.

Das der eigentliche Rally-Hummer dabei jedesmal zu Bruch ging und Zirbes gleich zweimal eine Veranstaltung mit seinem Service-Fahrzeug (ebenfalls ein Hummer H1) fortsetzte, fiel dabei kaum ins Gewicht. Der Hesse gab Gas, schenkte seinem Ungetüm nichts und sorgte für Gaudi bei den Zuschauern - und vor allem den Medien. Zirbes hat 2007 "Blut geleckt" - und will es auch 2008 wieder wissen. Doch der Unternehmer rüstet auf. Alles soll besser und vor allem professioneller werden.

So wurde in Kooperation mit einem Unternehmen in Wetter eine eigene Werkstatt für das Team geschaffen, in der parallel an zwei Fahrzeugen gearbeitet werden kann. Die Crew besteht nun aus einem Hummer-spezialisierten Chef-Mechaniker, zwei weiteren Mechanikern sowie zwei Hummer H1-spezialisierten Mechatronikern und wird ergänzt durch einen neu geschaffenen Team-Stab, der sich aus Rally-erfahrenen Experten zusammensetzen soll.

Auch der Team-eigene Fuhrpark wurde aufgestockt: Zwei Servicetrucks und zwei Hummer als Teamfahrzeuge begleiten das Rallyfahrzeug auf seinen Einsätzen. Neue internationale Kooperationen stellen die Ersatzteilversorgung sicher, die nach Aussagen Zirbes bisher ein Knackpunkt in dem Projekt war. Zukünftig soll übrigens auch ein Rallyservice für Kundenfahrzeuge angeboten.

Herzstück des Rallyteams ist aber nachwievor der bisher eher unglückliche "Rally-Hummer", der als "Belohnung" (oder Bestrafung?) nochmals weiter aufgerüstet wurde. Der 6,2-Liter Turbodiesel wurde gegen einen leistungsgesteigerten 7,4-Liter V8-Benziner ausgetauscht, der laut Zirbes 650 PS leisten soll. Der Benziner soll nicht nur wesentlich mehr Leistung haben, sondern aufgrund der fehlenden Ladeluftkühler auch leichter ausfallen. Im Laufe des Jahres sind weitere Gewichtsreduktionen sowie die Entwicklung eines Spezialfahrwerkes geplant.

Um in diesem Jahr gleich richtig für Aufsehen zu sorgen, will Uwe Zirbes eine bisher nie dagewesene Grenze knacken: Er will als erster Hummer-Pilot auf der Dresden-Breslau im Sommer diesen Jahres starten. "Die grösste Offroad Rally ist eine Herausforderung, hier soll sich der neu aufgebaute Rally-Hummer unter "Hardcore"-Offroadern beweisen" so Zirbes.

Doch zuvor geht es in Richtung Leipzig, das Team hat sich für die Baja Saxonia Ende März angemeldet. "Bei der Baja debütiert der neue Motor, unser "Big Block" wird hier erstmals unter Wettbewerbsbedingungen getestet" so Zirbes. Als weitere Einsätze sind alle vier Läufe der "GORM"-Meisterschaft geplant, im Herbst geht es dann wieder auf die "Erg Oriental" nach Tunesien. Pkw-Offroader können allerdings aufatmen - aufgrund seines Gewichtes startet der Hummer in der Klasse für leichte Lkw bis 3,5 Tonnen.

Wie auch immer sich das Rally-Engagement entwickeln wird, eines steht jetzt schon fest: Die Medien lieben den aussergewöhnlichen Unternehmer mit seinem ungewöhnlichen Einsatzfahrzeug. So kündigte der TV-Sender "DSF" jüngst eine 5-teilige Serie über das Team an, der "Männersender" D-Max will Uwe Zirbes und seiner Mannschaft gleich eine ganze Sondersendung widmen. Erfahrung mit dem Fernsehen hat Zirbes bereits - vor allem die TV-Sender "Kabel 1" und "Pro Sieben" berichteten bereits mehrfach über den Hummer-Fan.

Artikel vom 03.03.2008, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA