Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Hungarian Baja: Chicherit gewinnt Prolog - Schmidt auf Platz 19





Der Franzose Guerlain Chicherit (X-Raid BMW) hat den Prolog der Hungarian Baja 2008 am späten Freitag Abend vor seinen Teamkollegen Nasser Al Attiyah und Leonid Novitsky für sich entscheiden können. Der amtierende Baja-Weltmeister Boris Gadasin (Nissan Navara) schaffte es nur knapp hinter die drei BMW auf Platz 4.

Tino Schmidt und Phillip Tiefenbach aus Deutschland positionierten ihren Mitsubishi Pajero zuerst auf einen guten Platz 11, wurden jedoch in der Nacht auf Samstag wie sieben anderen Teams mit einer Zeitstrafe wegen einer Geschwindigkeitsübertretung belegt und fielen somit auf Platz 19 zurück.

Der Prolog fand traditionell zuschauerfreundlich auf dem Militärgelände in Veszprem direkt vor dem Camp statt. Mit Ausnahme des erste Kilometers hatten die Organisatoren die Strecke gegenüber dem Vorjahr aber deutlich geändert, schneller und länger gemacht.

Bereits die erste lange Kurve bedeutete das Aus für den Tschechen Porizek, der mit seinem gekauften X-Raid BMW X5CC an den Start ging. Er nahm eine Bodenwelle zu schnell, driftete aus der Kurve und überschlug sich. Der Schaden hielt sich in Grenzen, doch man wollte einen Motorschaden verhindern und nahm das Fahrzeug aus dem Rennen. Kurze Zeit später drohte einem ungarischen Bowler (Amateur-Klasse) dasselbe Schicksal, doch in einer fahrerischen Meisterleistung bekam er das Fahrzeug wieder in den Griff und verhinderte den drohenden Überschlag.

Der Einzug der FIA in Ungarn (die Rally findet in diesem Jahr zum ersten mal als FIA Baja Worldcup Lauf statt) machten sich bereits am ersten Tag bemerkbar. Die Regeln sind strenger, der Ablauf in den Camps strenger, bereits ab 21:30 Uhr wird es ruhig. In den Vorjahren lief es deutlich familiärer ab. Das fiel auch Veranstalter Zoltan G. auf: "Ich weiss nicht, ob es vielleicht doch nicht ein falscher Schritt war" hiess es am Abend.

Hintergrund: Viele der traditionellen ungarischen Fahrer, eigentlich mit sehr guten FIA-Autos ausgestattet, wollten sich nicht den strengen Baja-Regularien unterwerfen und starteten geschlossen in der Amateur-Klasse. Darunter auch Sandor Kis, der eine Pause einlegt: "Ich bin hier um zu gewinnen, bei der BMW-Übermacht habe ich keine Chance" grinst der ungarische Unternehmer. Und so vermietet Kis seinen Nissan kurzerhand, ist dadurch trotzdem auf der Rally dabei und verdient noch ein paar Forint (ungarische Währung).

Artikel vom 22.08.2008, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA