Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Hungarian Baja: Duell der Giganten - Al Attiyah, Gadasin und Fiat Panda



Während England noch um seinen Baja-Lauf kämpft, sind die Ungarn nach fünf Jahren (!) endlich in den FIA Baja Worldcup aufgenommen und starten richtig durch. Die ungarische Baja, in diesem Jahr ausgetragen vom 21. bis 24. August, ist vor allem wegen ihrer familiären und gemütlichen Atmosphäre beliebt - und wegen ihrer bei den FIA-Bajas in Europa einmaligen Amateurklasse. Obwohl verschärft, wird die Amateurklasse (FIA-Lizenz notwendig) auch in diesem Jahr angeboten - noch bis zum Montag werden Nennungen entgegengenommen.

Für Veranstalter Zoltan G. war die Absage der Dakar und die daraus resultierende "Dakar Series" letztlich ein Segen. Nicht nur, das man auf der "Central Europe Rally" grosse Teile der Veranstaltung in "seinem" Gelände nahe der Stadt Veszprem am Balatonsee mit einschloss und so international noch bekannter machte, nein, der daraus resultierende Streit mit der FIA machte auch möglich, das man endlich als FIA-Worldcup Lauf erhört wurde.

Und so freut sich die Crew der Hungarian Baja in diesem Jahr erstmals auf die ganz Grossen der Szene. Zwar sind Mitsubishi und Volkswagen nicht dabei (man konzentriert sich auf die PAX-Rally), aber der Worldcup-Führende Nasser Saleh Al Attiyah und X-Raid haben sich angekündigt - genauso wie der russische amtierende Weltmeister Boris Gadasin und sein Nissan (startet übrigens für marathonrally.com Russia).

Gadasin bekommt harte Konkurrenz aus dem eigenen Team "Nart Time". Denn neben Al Attiyah fährt X-Raid gleich mit drei Fahrzeugen vor. Guerlain Chicherit aus Frankreich und Privat-Kunde Leonid Novitsky aus Russland wollen Gadasin das Heck zeigen. Für Novitsky ist es das dritte Rennen gegen Gadasin, für Chicherit in diesem Jahr das Erste. Dafür hat Chicherit noch mehr Erfahrung im X3CC, doch Novitsky, in diesem Jahr Gewinner des zukünftigen Worldcup-Laufes "Northern Forest" in Russland, gilt als sehr schnell - und muss nur noch "Arbeitsstunden" mit seinem neuen Bayern-Gerät sammeln.

Über die weiteren Top-Starter schweigen sich die Veranstalter derzeit noch beharrlich aus - erst am Montag will man die Starterlisten veröffentlichen. Bekannt ist bisher nur noch der Start des Portugiesen Rui Sousa mit seinem Isuzu D-Max T2 - und ein Wiedersehen mit einem Team "der anderen Art": Die beiden Fiat Panda, eigens für die Dakar 2007 gebaut und damals erwartungsgemäss recht erfolglos, werden in Ungarn (nach einem Testlauf auf der Latvian Baja im Juni) ein Wiedersehen in der Szene feiern.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der internationalen Webseite [ www.hungarianbaja.com ], Informationen für deutschsprachige Teilnehmer erhalten Sie per Email bei marathonrally.com unter [ info@marathonrally.com ]. Marathonrally.com ist nach 2007 auch in diesem Jahr wieder offizieller Medienpartner der Rally und wird direkt aus Ungarn auf Deutsch, Englisch, Ungarisch und Russisch berichten.

Artikel vom 07.08.2008, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA