Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Jutta Kleinschmidt: Jean-Louis Schlesser hat nicht an mich geglaubt



Vor fünf Jahren gewann die Deutsch-Monegassin Jutta Kleinschmidt als erste und bislang einzige Frau die Dakar-Rally - die anspruchsvollste Marathonrally der Welt - mit einem Mitsubishi Pajero. "Damenrennen interessieren mich nicht", gesteht Kleinschmidt nun im Gespräch mit dem neuen Frauen-Magazin "emotion".

Viele Männer beobachten ihren Erfolg mit Argwohn. Auch ihr Exfreund, die französische Rallylegende Jean-Louis Schlesser (Schlesser Ford-Buggy). "Als ich begann, erfolgreich zu werden, wurde es schwierig zwischen uns", erzählt sie. "Ich habe dann ihn und das Team verlassen. Und er hat mir prophezeit, dass ich niemals Erfolg haben würde. Kurz darauf habe ich die Dakar gewonnen."

Die Gefahr ist für Kleinschmidt bei ihrem Sport nicht die Triebfeder. "Ich habe überhaupt keine Sehnsucht nach Angst", sagt die 44-Jährige. "Aber das Ungewisse bringt Angst mit sich, das kann man nicht ausschalten. Aber eigentlich habe ich viel mehr Angst davor, Fehler zu machen und deshalb zu verlieren." Sie sei nun einmal "ein Konkurrenzmensch". Trotz ihres abgeschlossenen Physik-Studiums kam es für sie darum auch nie in Frage, eine akademische Karriere einzuschlagen: "Es macht mir Spass, mich unmittelbar zu vergleichen und zu gewinnen. Wäre ich Wissenschaftlerin, hätte ich die Möglichkeit so nicht."

Ans Aufhören denkt sie noch lange nicht. Und ein weiterer Sieg der Dakar wäre das Grösste für sie. "Es ist nicht unrealistisch. Und natürlich will ich! Bis ich 50 bin, kann ich das noch schaffen. Und bis dahin ist noch ein wenig Zeit." Insider wissen: Nach ihrem Ausstieg bei Volkswagen (böse Zungen behaupten, Teamchef Kris Nissen hätte sie nicht mehr für Siegfähig gehalten, andere widerum sagen, Kleinschmidt habe zuviel Gehalt verlangt) sieht sie ihre neue Chancen nun bei X-Raid BMW - deren Teamchef Sven Quandt beweist mehr Engagement und glaubt an Jutta Kleinschmidt.

Das ganze Interview können Sie aktuell in der neuen Frauen-Zeitschrift "emotion" lesen, das ab sofort im Fachhandel verfügbar ist.

Artikel vom 22.10.2006, Artikel: marathonrally.com/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA