Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





OiLibya Rally: Spitzen-Starterfeld und Comeback der MPR13




Ein neues Land, ein neuer Name, ein neues Konzept: Nachdem ein Grossteil der Organisation innerhalb der französischen Firma NPO ausgewechselt wurde und man fast schon einen Krieg mit der ASO anzettelte, geht es mit der ehemaligen "Optic 2000 Tunesien Rally" wieder aufwärts. Ein Grossteil der Rally wird seit 2008 in Libyen gefahren - entsprechend nun der neue Name: "OiLibya Rally" - benannt nach dem neuen Hauptsponsoren, einem Erdöl-Konzern. Zum neuen Konzept gehört auch, das die Technische Abnahme und der Prolog erstmals in Tunesien und nicht mehr in Frankreich ausgeführt werden.

Mit dem heutigen Dienstag startet die Rally mit der technischen Abnahme, die bis morgen durchgeführt wird. Nach der hektisch umgekrempelten "Abu Dhabi Desert Challenge" im März diesen Jahres (wir berichteten ausführlich in der englischen Ausgabe von marathonrally.com) zählt die neue "OiLibya Rally" als zweiter Lauf zum FIA Marathonrally Worldcup - entsprechend interessant ist das Starterfeld.

X-Raid BMW startet mit gleich drei Fahrzeugen und der neuen Paarung Guerlain Chicherit/Tina Thörner, dem russischen Privatier Leonid Novitskiy sowie seinem Copiloten Oleg Tyupenkin und dem Argentinier Orlando Terranova mit seinem brasilianischen Beifahrer Filipe Palmeiro.

Ein Wiedersehen gibt es mit gleich zwei ehemaligen Werks-Mitsubishi MPR13 - die von den Franzosen Rodolphe Deveaux/François Borsotto sowie Nicolas Misslin und seinem neuen Team "JMB-Stradale" eingesetzt werden. Misslin, den Namen hat man doch schon einmal gehört? Jawoll, nach fast drei Jahren Pause ist der ehemalige "Master of Desaster" nach einem Ausflug in den Rundstreckensport wieder in den Rallyraid-Sport eingestiegen - denn der damals 20-jährige Misslin war vor allem für seine spektakulären Unfälle bekannt.

Der heisseste Crash sorgte für eine Freundschaft mit marathonrally.com. Auf der Dakar 2003 flogen Misslin und sein Beifahrer Jean-Michel Polato bereits auf der ersten Etappe in Narbonne spektakulär aus der Strecke und stürzten einen 300 Meter tiefen Abhang hinunter - direkt in die Arme der marathonrally.com Mitarbeiter Hansy und Joern Schekahn, die die zum Glück unverletzten Franzosen aus dem Auto bargen. Auch in Libyen startet Misslin wieder mit seinem Copiloten Polato, der zwischenzeitlich mit Dominique Housieaux, der Deutschen Andrea Mayer und dem Franzosen Christian Lavieille startete.

Apropos Lavieille: Der ehemalige T2-FIA Weltmeister ist auch am Start, traditionell mit seinem Nissan-Boliden des französischen Teams Dessoude. Weitere prominente Namen: Jean-Louis Schlesser, Etienne Smulevici und Tomas Tomecek - um nur Einige zu nennen.

Besonders heiss wird es für den Franko-Amerikaner Eric Vigouroux, der statt eines Robby-Gordon-Hummer wieder auf seinen Chevrolet Protruck setzt. Unterstützt wird Vigouroux erneut vom Reifen-Hersteller Toyo Tires, gemeinsam mit dem Sponsoren wird es sogar ein tägliches Rally-Blog geben, das Sie auf der englischen Seite von marathonrally.com verfolgen können.

Die neue "OiLibya Rally" führt über 10 Etappen durch Tunesien und Libyen. Start ist am Mittwoch (22. April) mit dem Prolog im Norden Tunesiens, am Donnerstag geht es nach einer Überführung von 216 Kilometern erstmals in die Wüste bei Le Kef. Die letzte Etappe startet am Samstag kommender Woche, das Ziel ist in Tozeur. Insgesamt soll die 2009er Ausgabe die längste Marathonrally des Jahres (nach der Dakar) werden.

Artikel vom 21.04.2009, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA