Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Orpi Maroc: VW und Schlesser machen Rally unter sich aus




Bei der Orpi Maroc verbuchte Volkswagen durch Giniel de Villiers und Copilot Dirk von Zitzewitz seinen zweiten Saisonsieg in Folge im FIA Marathonrally Worldcup. Überschattet wurde der Sieg jedoch von den tödlichen Unfall Henri Magnes, daraufhin zog Mitsubishi seine zwei verbliebenen Fahrzeuge von Hiroshi Masuoka und Stephane Peterhansel aus dem Rennen.

Von Anfang an hatten sich De Villiers im Race-Touareg und Stephane Peterhansel im Evo-Mitsubishi einen harten Zweikampf geliefert. Bis zum Ende blieb es spannend: De Villiers ging gleich zu Beginn der Rally in Führung und verteidigte seinen ersten Platz bis zum letzten Tag. Peterhansel setzte alles daran, De Villiers zu schlagen - und am Ende sah es dann auch nach einem sehr knappen Sieg für Mitsubishi aus. Aufgrund des tödlichen Unfalles zog Peterhansel zurück und De Villiers, Jean-Louis Schlesser und Carlos Sousa zogen nach.

"Dies ist ein sehr trauriger Sieg für mich" berichtet der Südafrikaner Giniel de Villiers. "Ich kannte Henri Magne als einen sehr netten Menschen, einen professionellen Beifahrer und einen fairen Konkurrenten. Das sportliche Geschehen bei dieser Rally tritt für mich völlig in den Hintergrund."

Auch für Teamkollege Carlos Sainz, der selbst auf der Rally verletzt wurde, bietet der Abschluss der Rally keinen Grund zur Freude: "Mein Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen von Henri Magne. Ich habe das Team am Montagmorgen verlassen und bin auf dem Weg ins Krankenhaus in Spanien. Bei einem Aufprall auf einen Felsen habe ich mir gestern den linken Daumen verrenkt, was sehr schmerzhaft ist. Im Krankenhaus in Marokko wurde der Daumen bandagiert und Hand und Unterarm ruhig gestellt. Nun werde ich zu Hause in Spanien die Verletzung weiter behandeln lassen."

Ausführliche Nachrichten, Bildergallerien und Tabellen finden Sie im englisch-sprachigen Bereich von marathonrally.com.

Artikel vom 06.06.2006, Artikel: Redaktion/hs/VW

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA