Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





PAX Rally: Volkswagen Pilot Carlos Sainz verteidigt Führung in Portugal





Mit Tagesrang vier haben die Volkswagen Werkspiloten Carlos Sainz/Michel Périn die Führung beim zweiten Lauf der Dakar-Series in Portugal verteidigt.
Vor der Abschlussetappe über 68 Kilometer liegt das spanisch-französische Duo 31 Sekunden vor ihren Verfolgern Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (Mitsubishi).

Die Mitsubishis zeigten heute viel Risiko. "Die Autos sind wohl ganz schön demoliert durch Zusammenstösse mit Bäumen und anderem. Peterhansel hat seine Frontscheibe und die A-Säule demoliert, Alphand beide Seiten “angeknackst”, Roma sein Auto aufs Dach gelegt" berichtet Dirk von Zitzewitz in seinem Weblog [ zitzewitz.com/dakar ].

Nach dem Etappensieg am Vortag eröffneten Sainz/Périn die abwechslungsreiche Route von Alcochete nach Portimão, was angesichts sandiger Passagen zu Beginn einen Grip-Nachteil bedeutete. Auch das Werksduo im zweiten Volkswagen Race Touareg 2, Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D), verlor auf der vierten von fünf Etappen etwas an Boden, bleibt aber auf Gesamtrang vier mit einem Rückstand von 1.41 Minuten auf Luc Alphand/Gilles Picard (Mitsubishi) weiter in Schlagdistanz zu einem Podiumsplatz.

Die Etappe von Alcochete nach Portimão bot den Teams zu Beginn sandige Passagen. Die 159 Kilometer lange Wertungsprüfung wechselte dann jedoch ihren Charakter: Gegen Ende standen erneut schmale Passagen über Schotter auf der Agenda. Am Sonntag endet der zweite Lauf der Dakar-Series, der für das Volkswagen Team die Generalprobe für die Rally Dakar durch Südamerika Anfang Januar bildet, nahe der Hafenstadt Portimão.

Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor): "Der heutige Tage war typisch für den Marathonrally-Sport und stand unter dem Grundsatz "Erwarte das Unerwartete". Auf dieser Wertungsprüfung die Strecke zu eröffnen, war alles andere als ein Vorteil. Dennoch haben unsere beiden in der Rally verbliebenen Fahrer und Beifahrer einen exzellenten Job gemacht. Gratulation an Stéphane Peterhansel zum Etappensieg. Und wir können schon jetzt auf extrem spannende Tage zurückblicken. Carlos Sainz liegt weiter mit 31 Sekunden Vorsprung vorn - der Sieg nach dem morgigen Abschlusstag ist mehr als machbar. Aber es bleibt aufregend."

Carlos Sainz (E): "Gerade zu Beginn der Prüfung sind wir wenig Risiko eingegangen. In den sandigen Passagen konnte man leicht einen Baumstumpf treffen. Deswegen haben wir etwas Zeit verloren. Natürlich ist vor dem Abschlusstag morgen noch alles möglich. Wir liegen mit einem knappen Vorsprung vorn - und wir werden sehen, was sich damit ausrichten lässt. Eines steht fest: Wir werden bis zum Ende alles geben."

Giniel de Villiers (RSA): "Heute als eines der ersten Autos zu starten, bedeutete einen großen Nachteil. Es lag viel loser Schotter an der Oberfläche. Wir haben etwas Zeit auf die Mitsubishi-Piloten vor uns eingebüßt. Unser Ziel aber bleibt ein Podestplatz. Natürlich ist das auf 68 Kilometern bei einem solchen Rückstand eine große Aufgabe. Aber der stellen wir uns gern. Morgen greifen wir noch einmal an."

Stand nach Etappe 4, Alcochete (P) - Portimão (P)

01. Sainz/Périn (E/F) I VW Race Touareg 2 I 01:58.18 I 10:19.59
02. Peterhansel/Cottret (F/F) I Mitsubishi Pajero Evo I 01:56.28 I + 31 Sek.
03. Alphand/Picard (F/F) I Mitsubishi Pajero Evo I 01:57.32 I + 2.33 Min.
04. De Villiers/Von Zitzewitz (RSA/D) I VW Race Touareg 2 I 01:59.13 I + 4.14 Min.
05. Al-Attiyah/Thörner (QT/S) I BMW X3 I 01:58.17 I + 7.30 Min.
06. Roma/Cruz Senra (E/E) I Mitsubishi Pajero Evo I 02:06.17 I + 12.49 Min.
07. Campos/Baptista (P/P) I BMW X3 I 02:01.04 I + 19.22 Min.
08. Grancha/Primaz (P/P) I Nissan Navara I 02:06.20 I + 47.21 Min.
09. Chicherit/Baumel (F/F) I BMW X3 I 02:19.22 I + 1:00.47 Min.
10. Zapletal/Ourednicek (CZ/CZ) I Mitsubishi L200 I 02:07.12 I + 1:00.55 Min.

Artikel vom 14.09.2008, Artikel: Redaktion/hs/Volkswagen

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]









































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA