Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Pressepräsentation BMW Activehybrid X6: Mit der Kraft der drei Motoren





Wer braucht einen X6 - das fragten sich Viele spätestens auf der IAA Messe 2007 in Frankfurt, als BMW das neue Allrad-Coupe präsentierte. Die Frage hat sich nicht geändert, aber BMW nutzt den X6 nun zumindest für Experimente - z.B. einen XXL-Offroader mit Hybridantrieb. Der X6 "Activehybrid" ist der erste BMW, mit dem man sich einfach und vor allem still davonschleichen kann: Bis zu 2,5 Kilometer oder bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h lässt sich der Activehybrid X6 trotz seiner rund 2,5 Tonnen Gewicht geräuschlos, weil batterieelektrisch fahren. Doch spätestens dann übernimmt der Achtzylinder den Vortrieb von den beiden Elektromotoren.

Die verlieren nach einem solchen sanften Abgang aus der Parkgarage oder der Fussgängerzone allerdings nicht ihren Sinn, sondern kommen während der gesamten Fahrt zur Geltung: zur Stromerzeugung, wenn der X6 verzögert und als Unterstützung in allen Verkehrslagen. Sie wirken als elektrische Bremse, wenn der Fahrer nicht mehr als drei Meter pro Sekunde abbremsen will und sie setzen sich als Leistungs- und Drehmomentverstärker voll ein, wenn der Fahrer das befiehlt. BMW nennt das "eBoost" und meint damit die zusätzliche Dynamik, die dank der Elektromotoren und des Stroms aus der 2,4 kW-Nickelmetallhydrid-Batterie unter dem Kofferraum ohne Mehrverbrauch entsteht.

Aber auch bei einem BMW-Hybrid geht es nicht um Fahrleistungen allein. Natürlich steht die Absenkung des Verbrauchs auf dem Programm des Unternehmens, das sich schliesslich seiner "Efficient Dynamics"-Philosophie verschrieben hat. Rund 20 Prozent weniger soll die Kombination der beiden Elektromotoren mit dem Verbrenner beim Verbrauch bringen. BMW nennt als Durchschnitt (nach EU-Norm) 9,9 Liter, was für ein Fahrzeug dieser Klasse und bei diesen Fahrleistungen einen erstaunlich guten Wert darstellt, an dem man sicherlich lange gefeilt hat.

Gute Werte allein reichen den Bayern aber nicht. Es müssen natürlich gleich Rekorde sein. So nennen sie den BMW Activehybrid X6 das stärkste Hybridfahrzeug im Markt und belegen das mit dem Beschleunigungswert von 5,6 Sekunden für 0 auf 100 km/h und der Höchstgeschwindigkeit von 236 km/h, die mit dem Sportpaket auf 250 km/h steigen kann. Und sie verweisen auf die Daten das Antriebs: Der 4,4 Liter-Achtzylinder leistet 300 kW / 407 PS, der eine Elektromotor bringt es auf 67 kW / 91 PS, der andere auf 63 kW /86 PS. Zusammen schaffen es die drei auf eine Systemleistung von 357 kW / 485 PS und reichen die und das maximale Drehmoment von 780 Newtonmetern über einen Sieben-Gang-Automaten an den X-Drive-Allradantrieb zur Verarbeitung weiter.

Damit man die Wucht, die in einem solchen X6 steckt, auch erkennen kann, haben sich die BMW-Designer beim Activehybrid für dezente Schriftzüge am Heck und an den Seiten sowie für einen gewaltigen Powerdome auf der sowieso schon nicht gerade schmächtigen X6-Motorhaube entscheiden. Unter dem Dome findet die Leistungselektronik ihren Platz. Ausserdem wurde für den Activehybrid ein freundliches Hellblau-Metallic mit dem beziehungsreichen Namen "Bluewater" reserviert. Dazu kommen neue, strömungsgünstigere Aluräder und eine hochgerüstete Ausstattung, die sogar ein Head up-Display und das grosse Navi umfasst.

Der X6 ensteht im US-Werk der Bayern in Spartanburg. Deswegen durften wir den Activehybrid jetzt bei sommerlichen Temperaturen in Miami und Umgebung ausprobieren, weil "nirgendwo anders Freizeit und Geschäft so dicht beieinander existieren". Genau das soll diesen X6 auszeichnen. Ausserdem bietet Miami auch im "Winter" genug Verkehr samt roten Ampeln, bei denen ein klassischer Hybrid seine Vorzüge ausspielen kann.

Doch BMW will mehr. Das zeigt schon der erste Highway, wenn der beherzte Tritt aufs Gaspedal die Kraft der drei Motoren bei Spurts fordert. BMW sagt, das Hybrid-System der Bayern spiele eben nicht nur bei Stopp-and-Go seine Stärken aus, sondern auch bei Überlandfahrten. Wir sind nach unseren ersten Erfahrungen geneigt, das zu glauben. Diese Kraft gepaart mit der Allrad-Traktion passen zu dem Bild, das man von BMW pflegt.

Beim Fahren sind - ausser bei Schleichfahrt mit ihrem leichten Elektrosäuseln - keine Unterschiede zum gewohnten X6 zu spüren, mit zwei Ausnahmen: Beim Anfahren schaltet sich der Motor mit zwei kaum hörbaren aber auf jeden Fall nicht spürbaren Klicks ein, beim Bremsen bis in den Stand verabschiedet er sich wieder mit einem deutlicher hörbaren Klick. Im übrigen geniesst man den Antritt des Activehybrid, erst als schleichende Katze, die dann mit voller Kraft zum Sprung ansetzt.Beeindruckt hat uns das Zusammenspiel der elektrischen Motorbremse mit der herkömmlichen hydraulischen Bremse. Man spürt nicht, wenn die Hydraulik das Verzögern von der Elektrik übernimmt.

Zu keiner Zeit entsteht der Eindruck, ein besonderes Auto zu bewegen, das man ganz besonders bedienen muss. Man vergisst den Hybridantrieb und freut sich an der Agilität dieses X6, der jetzt mit den Hybrid-Schildern und dem Powerdome bei vielen sicher eher als ein "politisch korrektes" Auto durchgehen wird als der X6 ohne die grüne Elektrokomponente.

Das wird so manchem Käufer Deutschland die rund 7.000 Euro Hybrid-Aufschlag verschmerzen lassen, die in dem Gesamtpreis von 102.900 Euro stecken. Die restliche Differenz zwischen den 76.000 Euro für den X6 mit Achtzylinder und Basisausstattung stecken - so BMW - in der umfangreichen Ausstattung. In Deutschland wir der BMW Activehybrid X6 ab März 2010 zu haben sein, in den USA bereits ab Dezember. Auf den US-Preis darf man gespannt sein. Die Wetten stehen 10:1, dass der Preis unter 100.000 US-Dollar liegen wird.

Technische Daten BMW Activehybrid X6

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,88 x 1,98 x 1,706
Motor: Acht-Zylinder-Twinturbo, 4395 ccm, Direkteinspritzung
Leistung: 300 kW / 407 PS zwischen 5500 und 6400 U/min
Maximales Drehmoment: 600 Nm zwischen 1750 und 4500 U/min
E-Motor 1: 67 kW / 91 PS bei 2750 U/min, 260 Nm
E-Motor 2: 63 KW / 86 PS bei 2500 U/min, 280 Nm
Systemleistung: 357 kW / 485 PS
Maximales Drehmoment System: 780 Nm
Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm: 9,9 Liter
Kohlendioxidemission: 231 g/km
Höchstgeschwindigkeit: auf 236 km/h begrenzt
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 5,6 s
Leergewicht/Zuladung: 2450 kg/575 kg
Kofferraum: 176 l
Räder: 9J x 19 LM; Reifen: 255/50 R 19 107W XL RSC
Wendekreis: 12,8 m
Anhängelast, max., gebremst: 2000 kg
Basispreis: 102.900 Euro

Artikel vom 19.11.2009, Artikel: Redaktion/hs/Peter Schwerdtmann

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA