Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Rally dos Sertoes: Nobre und X-Raid machen in Brasilien Geschichte





Was für eine Aufholjagd: Nach dem überraschenden Gewinn einer Honda auf der Dos Sertoes Rally in Brasilien schaute die internationale Rallygemeinde mit Spannung auf den wohl bekanntesten Teilnehmer in der Pkw-Kategorie, Paulo Nobre und seinen Beifahrer Filipe Palmeiro. Am Ende bewiesen beide sensationell, wie gut sie fahren können und was der deutsche X-Raid BMW X3CC leisten kann...

Nobre und Palmeiro starteten vielversprechend mit ihrem BMW X3CC als Favoriten zur Brasilien-Rally, nach dem Pech im vergangenen Jahr (mehrere Etappenausfälle durch technische Defekte und Unfälle) wollten es die Einheimischen erst recht wissen. Von Beginn an gaben beide Gas und verwiesen die Konkurrenz, überwiegend unterwegs auf in Brasilien gebauten Mitsubishi L200 Pickup, in die Schranken.

Nach einem noch guten 5. Platz auf der 1. Etappe kam mit der 2. Etappe das "gewohnte" Pech zurück: Nobre fuhr zu schnell in eine Kurve, kam von der Strecke ab und landete in einem Zaun. Die Bergung und Reparatur verschlangen derart viel Zeit, das es am Abend nur noch für Platz 32 reichte - auf einmal lagen die Brasilianer schon über 1:39 Stunden zurück, ein Platz auf dem Podium rückte angesichts der noch sieben bevorstehenden, kurzen und besonders harten Etappen in realistisch unnahbare Ferne.

Was nun folgte, ist fast einmalig in der internationalen Marathonrally-Geschichte und dürfte zumindest einen festen Platz darin einnehmen: Paulo Nobre und sein Co gaben Gas, und zwar richtig - das ganze zudem fehlerfrei und mit einem perfekt funktionierenden X-Raid BMW. Auf den noch folgenden sieben Etappe (neun mussten ingesamt gefahren werden) schafften es Nobre und Palmeiro insgesamt 6 mal auf Platz 1 (3., 4., 5., 6., 7. und 9. Etappe) und mussten sich lediglich auf der 8. Etappe mit Platz 2 (1:31 Minuten Rückstand) zufrieden geben. Angesichts des extrem schnellen, staubigen und auch nassen Rallyverlaufes ein nur schwer zu vergleichendes Ergebnis.

Die extrem mutige und fahrerisch anspruchsvolle Leistung wurde am Ende belohnt: Mit nur 38:38 Minuten Rückstand auf den Führenden schaffte es das brasilianische Duo mit ihren X-Raid BMW am Ende noch auf den 3. Platz und somit auf das Podium. Nur die Landsleute Mauricio Neves und João Antônio Franciosi (beide unterwegs mit einem Mitsubishi L200) schafften es, Nobre die gesamte Rally über in Schach zu halten und verteidigten am Ende Platz 1 und 2.

Langweiliger ging es hingegen bei den Trucks zu - gleich drei Ford-Trucks mit Domingues/Da Fonseca Junior/Fonseca, Barrasa/Neto/Bettoni und Bragante/Costa/Corder Junior machten sich komplett auf der drei ersten Plätzen breit - vor zwei in Brasilien produzierten Mercedes Atego. Allerdings ein recht hinkender Vergleich, da die Ford-Trucks eher mit grösseren und wendigeren 4x4-Pickups zu vergleichen sind, während die Mercedes Atego als "klassische" Lkw gelten - aber auch das ist eine der vielen interessanten Besonderheiten an südamerikanischen Marathonrallys.

Artikel vom 28.08.2007, Artikel: marathonrally.com/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA