Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Rally Dos Sertoes: Pickup-Offensive in Brasilien





Derzeit findet in Brasilien die 14. Rally Dos Sertos statt, der grösste Rallyraid-Event in Südamerika mit einem grossen Starterfeld bei Motorrädern, Quads, Pkw und Lkw - und wie die "Por las Pampas" in Argentinien und Chile eher vergleichbar mit europäischen und afrikanischen FIA Marathonrallys. Fast 4.000 Kilometer müssen in Brasilien bewältigt werden.

Doch gerade weil die brasilianische Rally eben so weit von uns entfernt ist, wird hierzulande kaum Notiz davon genommen. Kein Wunder, sind auch so gut wie keine Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dabei, lediglich einige "Auswanderer" oder dessen Nachfolger lassen sich bei den Pkw und Lkw finden. Ebenso mau ist es allgemein mit Europäern, bei den Fahrzeugen findet sich der eine oder andere Teilnehmer aus Belgien und Portugal, das wars dann aber auch. Bei den Motorrädern sind immerhin noch einige europäische Stars wie Cyril Despres oder David Casteu dabei - und Christian "Chrescht" Beneke hält als Luxemburger die Fahnen der Deutschsprachigen hoch.

Die Südamerikaner stehen anscheinend auf Pickups - und so dominieren neben einigen hierzulande kaum bekannten Ford und Chevrolet vor allem Mitsubishis des Typ L200 das Bild. Unter den zahlreichen Einzel- oder Doppelkabinern fällt vor allem ein dunkelgrünes Fahrzeug auf: Ein BMW X3 CC aus dem Hause X-Raid, gemietet von dem Brasilianer Paulo Nobre und persönlich betreut von Teamchef Sven Quandt.

Nobre fing die Rally am Mittwoch besonnen an - immerhin ist das Auto neu für ihn. Dennoch schaffte er es im Prolog prompt auf Platz 7 - ein sehr gutes Ergebnis. Im Anschluss ging es in einer 360 Kilometer langen Überführung nach Goiânia, wo am Donnerstag die zweite Etappe startete. 100 Kilometer galt es von Goiânia nach Minaçu in Wertung, es folgte eine weitere Überführung von 180 Kilometern - das Land ist gross. Nobre gab Gas und schaffte es prompt auf Platz vier - von immerhin 52 gestarteten Pkw.

Auch wenn kaum internationale Spitzenfahrer dabei sind - mit Klever Kolberg und Marlon Koerich hat Paulo Nobre zwei Dakar-erfahrene Teilnehmer vor sich. Während Kolberg mit einem ausgereiften Mitsubishi unterwegs ist, setzt Koerich auf einen Chevrolet - nicht gerade als Garant für Zuverlässigkeit bekannt.

Interessant ist auch das Starterfeld bei den Trucks, auch wenn hier fast ausschliesslich "Local Heroes" unterwegs sind. Doch die Globalisierung macht es möglich und so sehen wir bei den 14 Trucks bis auf vier Ausnahmen nur Mercedes und Volkswagen fahren. Volkswagen? In der Tat produziert Volkswagen do Brasil z.B. auf Basis des (ur-)alten VW LT immer noch einen Lkw für den südamerikanischen Markt - und der ist auf der Rally ebenso erfolgreich, wie die zahlreich unterschiedlichen Mercedes-Varianten, von denen man einige in Europa ebenfalls noch nie zu Gesicht bekommen hat.

Ein grosses Lob geht an dieser Stelle an die Offiziellen der Rally, die einen umfangreichen Presseservice anbieten. Zwar ist dieser leider nur auf portugiesich, aber wir werden mit Fotos nahezu "erschlagen" und auch Videos kommen frisch von der anderen Seite der Erdkugel zu uns. Aus diesem Grund werden wir erstmals in die Berichterstattung der brasilianischen Rally einsteigen - wer weiss, vielleicht lockt es ja im nächsten Jahr den einen oder anderen deutschsprachigen Teilnehmer nach Südamerika...

Gesamtwertung Pkw Top 5 nach der 1. Etappe

01 | Kolberg/Bampi (BR) | Mitsubishi | 02:57:58 | 00:00:00
02 | Koerich/Koerich (BR) | Chevrolet | 02:59:04 | 00:01:06
03 | Neves/Maestrelli (BR) | Mitsubishi | 03:00:43 | 00:02:45
04 | Nobre/Palu (BR) | BMW X3 CC | 03:00:56 | 00:02:58
05 | Afonso-Tedesco/Mega (BR) | Chevrolet | 03:06:23 | 00:08:25

Gesamtwertung Lkw Top 5 nach der 1. Etappe

01 | Barrasa/Papacena-Neto/Montalbano (BR) | Ford | 03:46:30 | 00:00:00
02 | Marinzeck/Ferreira-Neto (BR) | Ford | 04:10:20 | 00:23:50
03 | Zeininger/De Sousa/Von dem Bach (BR) | Mercedes | 04:17:30 | 00:31:00
04 | Salvini/Salvini/Chwaigert (BR) | Mercedes | 04:19:35 | 00:33:05
05 | Pinto-Matheus/Pinto-Matheus/Baldin (BR) | Mercedes | 04:25:55 | 00:39:25

Artikel vom 28.07.2006, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA