Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Rally Trial Germany/GORM: Erster Rallytag beendet, viele Ausfälle, Schäden




Der erste grosse Rallytag ist gegen 19:00 Uhr nach dem Rennen der Pkw beendet worden. Die Strecke war ein Mix aus Schnell und Brutal. "Sehr brutal" meint Bäcker Willi Janke, "wir sind mehr geflogen als gefahren."

Knapp 8 Kilometer dauerte eine Runde, die mehrfach innerhalb eines Zeitfensters gefahren werden musste. Die Strecke bestand überwiegend aus weichem Sand, kleinen Schikanen und gelegentlichen Highspeed-Strecken.

Gleich zu Beginn zeichnete sich an der Spitze ein unglaubliches Duell ab. Unter dem Gejohle der lieferten sich Vater und Sohn Beier im neuen Mercedes G einen Kampf bis aufs Messer mit dem neu aufgebauten Mercedes G des Teams Häring/Beck.

Doch die Jagd sollte nicht lange dauern. Als erstes strichen Phillip und Steffen Beier die Segel, nachdem durch eine harte Bodenwelle die hintere Achsaufhängung brach.

Jörg Härnd und Andreas Beck folgten nur kurz darauf mit einem Getriebeschaden - der dritte (!) seit der Baja Saxonia. Alter Schaden, altes Spiel: Am Abend sind Mitglieder des Teams nach Gotha aufgebrochen um ein neues Getriebe zu beschaffen.

Ausfall an Ausfall an Ausfall: In der Mitte des Rennens erwischte es den Porsche Cayenne des Teams Walcher: "Wir haben uns irgendwo die Ölwanne aufgerissen, die Anzeigen waren aber ok. Dann liess die Leistung nach, wir sagen Rauch im Rückspiegel, das wars." Das bittere Ende: Kapitaler Motorschaden, Aus, Schluss, vorbei.

Auch Bernd Jäger mit seinem V6-VW Bus T3 traf es nach einem tollen Rennen hart: Das Getriebe wollte nach diversen vorhergehenden Schäden nicht mehr, ab Abend wurde aufgeladen.

Auch bei Thilo Süptitz war der Wurm drin: "In der Trial-Sektion haben wir uns eine Achse zerstört - und repariert. In der ersten Rallyrunde sind wir wieder raus, und wieder, und wieder. Doch Thilo ist klasse gefahren, trotz der vielen Zeit mit Reparaturen haben wir massig Zeit aufgeholt" berichtet Beifahrer Enrico Krause.

Die Ergebnisse liegen derzeit noch nicht vor, nach ersten Informationen sollen aber das Vater-Sohn Duo Stensky den Tag für sich entschieden haben. Besonders für Junior Stefan Stensky dürfte die Rally lange in Erinnerung bleiben: Gerade 18 geworden, darf er am Sonntag zum ersten Mal selbst hinter das Lenkrad.

Artikel vom 21.05.2009, Artikel: Redaktion/hs

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA