Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zum Rally Trial Germany (RTG) / 1. Lauf German Offroad Masters (GORM) 2008. Alle angezeigten Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur Rally Trial Germany (RTG) / 1. Lauf German Offroad Masters (GORM) 2008 Übersicht.





Rally Trial/GORM: Überraschungen und Kooperationen in 2008









Sie haben sich viel vorgenommen - die Veranstalter der "German Offroad Masters", kurz "GORM". Nach der Auftaktveranstaltung in Form eines "Race-of-the-Champions"-Rennens im vergangenen September will man die Serie in diesem Jahr als "erste seriöse Deutsche Meisterschaft" etablieren. Nur das Wort "Deutsch" darf nicht verwendet werden - denn dann muss man offizielle Motorsportverbände mit einbeziehen, was ähnlich der Einmischung der FIA die Serie nur unnötig verteuern und langweiliger machen würde.

Dazu gehören vor allem auch günstige Startgelder: "Die Teams haben mit ihren Fahrzeugen und mit der Logistik Kosten genug, auch wird bei uns kein übertriebener FIA-Standard erwartet" so Chef-Organisator Jörg Sand. "Somit gewinnen wir mehr Teams und viel Presse für die Serie - und machen diese interessant für Sponsoren, die das Ganze schliesslich finanzieren."

Die "GORM" will aber nicht nur eine eigene Serie sein, vielmehr will sie erfolgreiche, bestehende deutsche Veranstaltungen miteinander verbinden. Und so wurden für die Saison 2008 interessante Kooperationen geschlossen. "Uns ist wichtig, das wir nicht nur das Image eines "One-against-one" Rennens haben" meint Sand.

Als 1. Lauf zur GORM wird der "Rally Trial Germany" (RTG), der nach dem Konkurs der "Offroad Pro" nun unter neuer Leitung von Jörg Schumann fortgesetzt wird, für die GORM gewertet. Der RTG findet vom 01. bis 04. Mai auf dem neuen Gelände in Kallinchen (Nahe Flughafen Berlin-Schönefeld) statt. Auf einem 15-Kilometer langen Rundkurs müssen in verschiedenen Etappen und Abschnitten insgesamt über 400 Rally-Kilometer bewältigt werden. Somit ist der GORM-Auftakt schon fast mit einer Baja vergleichbar.

Der 2. Lauf der GORM wird im Rahmen des Starts der "14. Dresden Breslau" Rally vom 27. bis 29. Juni ausgetragen. Die Besonderheit: Wer nicht die ganze "Breslau" mitfahren will, kann nur am Anfang (in Deutschland) dabei sein und sich für die GORM werten lassen. Wer die ganze "Breslau" mitfährt, braucht nur ein entsprechendes Häkchen auf der Nennung zu machen - und wird für die GORM gewertet.

Als 3. Lauf will man bis dato die Teilnehmer im August in einen Steinbruch nach Langenaltheim (Bayern) locken. In diesem Lauf soll weniger die Geschwindigkeit als die Geschicklichkeit im Vordergrund stehen. Doch momentan ist noch eine Alternative im Gespräch, ebenfalls in einem Steinbruch, aber unter ganz anderen Bedingungen. Genaues darf man noch nicht verraten, nur soviel: Über 10.000 Besucher wären alleine diesem GORM-Lauf dann sicher. "Sollte dieser Deal klappen, wäre das für Alle der Hammer" grinst Sand.

Der 4. und finale Lauf wird schliesslich wieder im "Camp4Fun" am Nürburgring ausgetragen - wie im Vorjahr im Stil eines "Race-of-the-Champions." Über 5000 Besucher verfolgten das Spektakel 2007 live - und 2008 werden es noch mehr: Die Austragung der GORM wurde mit der regionalen Offroad-Messe "IOA" zusammengelegt, die zusätzliche tausende Besucher garantiert.

"Auch wenn wir erst am Anfang stehen, können wir unseren Teilnehmern in diesem Jahr schon ein Riesenspektakel versprechen" so Organisator Jörg Sand. "Im Rahmen der Dresden-Breslau und der IOA am Nürburgring haben wir schon zwei grosse Zuschauerveranstaltungen, eventuell kommt eine Dritte dazu."

Auch die Medien sind wieder aussergewöhnlich stark präsent. Im vergangenen Jahr berichteten neben den bekannten Fach-Magazinen auch die "Auto Bild", der "Focus", die "Auto, Motor & Sport" sowie diverse Radio- und TV-Sender über die Serie. Vor allem in Süd-Ost-Asien erfreut sich die "GORM" grosser Beliebtheit: Gleich mehrere TV-Stationen berichteten in Thailand, Malaysia, Indonesien, Brunei, Singapur, den Philippinen, Neuseeland und vielen weiteren Ländern. "Die stehen total auf die deutsche Offroad-Serie" so Jörg Sand.

In diesem Jahr sind mit der Fachzeitschrift "Off-Road" und dem SUV-Magazin "4wheel-Fun" wieder die wichtigsten Print-Magazine als Partner an Bord, auch marathonrally.com wird vom jedem Lauf live berichten. Interessiert sind zudem einige TV-Sender. So haben der Sportkanal "DSF" und der Spartenkanal "DMAX" bereits Berichte von der GORM im Rahmen einer Team-Begleitung angekündigt.

Im vergangenen Jahr holte der junge Quedlinburger Phillip Beier mit seinem Mercedes G nach einem harten Kampf den Titel des "German Offroad Master". Beier will seinen Titel 2008 wieder verteidigen - und muss dabei gegen ein stetig wachsendes Teilnehmerfeld antreten.

"Wir wollen erreichen, das ein Titel als "German Offroad Master" noch mehr Gewicht bekommt als jetzt. Den Top-Fahrern winkt daher nicht nur ein steigender Bekanntheitsgrad durch das grosse Presse- und Zuschaueraufkommen, wir haben auch wieder viele hochwertige Preise im fünfstelligen Euro-Bereich ausgeschrieben" so Organisator Jörg Sand.

Weitere Informationen über die erste, grosse deutsche Rallyraid-Meisterschaft finden Sie auf der offiziellen Webseite [ www.gorm-open.de ], Nennungen können hier online vorgenommen werden. Wie es im vergangenen Jahr ablief, können Sie inklusive vieler Bilder und einiger Videoschnipsel im Sonderbereich von marathonrally.com über den Link [ www.marathonrally.com/gorm ] erfahren.

Artikel vom 05.03.2008, Artikel: Redaktion/hs








Zurück zur RTG / GORM Übersicht
Back to RTG / GORM Overview








Schnellnavigation: [ News Allgemein ]x[ Newsletter ]

























































 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | ST. PETERSBURG | PRAHA | MANILA