Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Red Bull Romaniacs: Die Strecke der 3. Red Bull Romaniacs

Prolog

Auf einer weitläufigen Fundamentlandschaft über mehrere Hektar findet mitten im Zentrum von Bukarest der Auftakt zur diesjährigen Rallye statt. Der ehemalige Diktator Ceasescu schaffte nur Fundamente einer gewaltigen Oper fertig zu stellen bevor er erschossen wurde. Zwischen diesen und der nahen Böschung lässt es sich spektakulär fahren. Zuschauer haben ebenfalls beste Aussicht auf den Parcours. Vom Zentrum Bukarests geht es zuerst über flotte Feld- und Wirtschaftswege sowie ausgetrocknete Bachbette zu den Ausläufern der Berge des Prahova-Tales. Ab hier wird die Strecke waldig und erdig bis zur ersten Zielankunft in Sinaia.

Profis: 95km, Durchschnitt: 30km/h
Hobby, Quad/ATV: 95, Durchschnitt: 20-25km/h

Tag 2

Von Sinaia nach Sibiu - anfangs auf weiten Kämmen, der zweite Teil des Tages verläuft dann im Tal an den Ausläufern des Fagaras-Gebirges. Generell ist dies ein technisch nicht allzu anspruchsvoller Tag; allerdings ist in den rumänischen Kamelgraspassagen Vorsicht geboten, sie bieten sich nur scheinbar zum Zeitgutmachen an, doch lauern hier versteckte Hügel auf die motivierten Teilnehmer.

Profis: 220km, Durchschnitt: 35km/h
Hobby, Quad/ATV: 180, Durchschnitt: 25-30km/h

Tag 3

Die Passage von Sibiu nach Petrosani ist die erste klassische RBR Etappe - technisch anspruchsvoll und meistens hoch auf den Bergen.

Profis: 200km, Durchschnitt: 30km/h
Hobby, Quad/ATV: 150, Durchschnitt: 20-25km/h

Tag 4

Diese Etappe von Petrosani nach Baile Herculane ist in erster Linie für die Motorradfahrer eine harte. In der Quad- und Hobbywertung sind jedoch die ersten schwierigen 50 km auf Verbindungsetappen zu umfahren, und der Tag wird somit zu einem Genusstag über hauptsächlich hügeliges Gelände. Wessen Körper trotz allem nach Erholung schreit, dem sei ein Thermalbad in Baile Herculane empfohlen.

Profis: 220km, Durchschnitt: 30km/h
Hobby, Quad/ATV: 150, Durchschnitt: 25-30km/h

Tag 5

Der härteste Tag aufgrund seiner Länge von 280km (auf der Profitrasse). Wer es von Baile Herculane nach Petrosani schafft, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, die gesamte Rallye erfolgreich zu beenden.

Profis: 280km, Durchschnitt: 30km/h
Hobby, Quad/ATV: 200, Durchschnitt: 20-25km/h

Tag 6

Petrosani-Sibiu wird zwar kein lockerer Tag, jedoch sollte es für jeden Fahrer möglich sein, Sibiu rechtzeitig zu erreichen.

Profis: 140km, Durchschnitt: 30km/h
Hobby, Quad/ATV: 120, Durchschnitt: 20-25km/h

Tag 7

Der Final Showdown in Sibiu wird wie in den letzten beiden Jahren eine tolle Show für die Zuseher und ein Riesenspass für die Teilnehmer. Gestartet wird im Zentrum von Sibiu. Nach einigen Highspeed Slide Turns über Asphalt und Kopfsteinpflaster geht es entlang des Flusses Cibin; gespickt mit Obstacles führt die Strecke durch die Zigeunersiedlung in die Ziegelfabrik.

Die anschliessende Partywertung ist nicht verpflichtend. Wobei sich erfahrungsgemäss noch kein Teilnehmer diese Spezialwertung entgehen hat lassen :-)

Artikel vom 10.08.2006, Artikel: Redaktion/Katrin Strobl

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA