HOME | KONTAKT | IMPRESSUM | WERBUNG | RSS
















NEWS & LIVEBERICHTE UEBERSICHT

NEWS & LIVEBERICHTE ARCHIV

MARATHONRALLY NEWSLETTER






Balkan-Breslau PHOTOS: Impressionen vom finalen Beachrace in Varna (72). | 21.09.2013


Balkan-Breslau TICKER: Die Rally ist beendet, warten auf die Siegerehrung. | 21.09.2013


Balkan-Breslau TICKER: Alle Teilnehmer in die letzte Etappe gestartet. | 21.09.2013


Balkan-Breslau TICKER: Guten Morgen vom letzten Rallytag in Bulgarien. | 21.09.2013


Balkan-Breslau PHOTOS: Gallery vom Rundkurs nahe Stadt Sliven 2 (50). | 19.09.2013



















































SINGLE NEWS SECTION






SA-Dakar: David verliert gegen Goliath - Pech und falsche Reifen bei X-raid.








Man nehme ein paar dutzend Millionen, einen Fuhrpark, der früher einen viertel Dakar-Tross ausgemacht hätte, hoch gebildete Ingenieure, eine Armee von Mitarbeitern und die besten Rallyfahrer - dann gewinnt man die Dakar garantiert. Der Volkswagen-Sieg ist verdient, vergönnt sowie über die Jahre erarbeitet - und im ersten Augenblick auch unglaublich teuer.

Aber für VW ist die Dakar auch die wohl grösste, pompöseste weltweite Werbekampagne. Würde man die für die Dakar investierten Millionen für weltweite TV-Werbeminuten ausgeben, den Effekt eines Dakar-Sieges - noch dazu im produzierenden Land Argentinien - würde man nie erreichen. Noch dazu brennt man dem Verbraucher ein: "Schaut her, Volkswagen ist selbst auf der härtesten Rally der Welt zuverläsig." Mit normalen Werbemöglichkeiten unmöglich.

Aber es bleibt die Frage des Wettrüstens. Wir erinnern uns an die 90er Jahre der Dakar, als diese auch noch eine Herausforderung an die Logistik war. Porsche und Opel blieben im Rahmen. Aber Peugeot und Citroen drangen mit einer Übermacht auf die Dakar, entfachten ein Wettrüsten mit Mitsubishi und "erzwangen" so den Sieg.

Später legte Mitsubishi mit Prototypen vor - doch die blieben auf dem Teppich, kamen mit einem verhältnismässig überschaubaren Fuhrpark und gewannen die Dakar auch, als heftige Prototypen wieder verboten waren (z.B. 2001 mit Jutta Kleinschmidt). Das Wettrüsten startete man erst wieder, als Volkswagen und - wohl für Mitsubishi noch wichtiger - Nissan 2003 einstiegen.

Was in den letzten Jahren passierte, ist kaum noch zu toppen. Nissan zog sich nach nur zwei Jahren wieder zurück: "Zu teuer". Aber mit dem Race Touareg entwickelte Volkswagen kontinuierlich einen schier unbezwingbaren Sieger-Prototypen, Millionen Euro wert. Damit alles in der eigenen Hand bleibt, zielte man - mit Ausnahme des Portugiesen Carlos Sousa - nicht auf Kunden, sondern nur auf den Werks-Einsatz.

Damit sorgt man allerdings auch dafür, das andere Werksteams vorerst ausbleiben. Denn das Millionen-Wettrüsten schreckt ab - und exkludiert Privatteams von der Spitze, weil diese einfach keine Chance mehr haben.

Ein paar vereinzelte Teilnehmer mit Ex-Werksautos (Spinelli, Van Loon, Van Deijne etc.) hielten tapfer dagegen - blieben aber chancenlos. Ein zweites Deutsches Team nahm tapfer den "Wettkampf" mit Volkswagen auf: X-raid BMW aus dem kleinen Trebur bei Frankfurt/Main. Hinter X-raid steht Sven Quandt. Wahrlich kein armer Mensch, aber Einer, der sein Privat-Budget für den Motorsport einsetzt.

Wäre Quandt nicht so ein tapferer und gestandener Manager, man würde ihn nach dieser Dakar am liebsten in den Arm nehmen. Er und sein Team schafften den einzigen Nicht-VW Etappensieg - und er und sein Team waren der einzige, wirkliche VW-Gegner - allerdings mit wesentlich kleinerem Budget und überschaubarer Man-Power. Doch das Glück war ihm und seinem Team erneut nicht hold.

Besonders bitter: Die falschen Reifen haben unter´m Strich die Dakar entschieden. Nun mag das Auto schwerer sein oder der Speed zu schnell - aber de fakto muss der Reifen das aushalten. Beim VW Race Touareg klappte das ja auch prima. X-raid muss nun handeln, denn wären die vielen Reifenschäden nicht gewesen - zumindest ein Platz auf dem Podium wäre mit Sicherheit drin gewesen.

Immerhin, von sieben eingesetzten X-raid Autos, darunter sechs BMW X3CC und ein Mini, kamen vier ins Ziel. Zwei ausgefallenen Fahrzeuge eliminierten sich durch Überschläge, Novitskiy und Schulz fielen wegen einer Verletzung am Daumen des Fahrers aus.

Vier der eingesetzten Fahrzeuge waren Kunden-Autos. Vor allem der Überschlag des Mini war unsinnig, versaute die tatsächlich funktionierende PR-Bombe als Alternative zur VW-Berichterstattung. Die "Motorsport-Aktuell" ging hart mit Fahrer Guerlain Chicherit ins Gericht, prophezeit in der aktuellen Ausgabe sogar sein Karriere-Ende im Rallysport.

Immerhin: Platz 4 für Stéphane Peterhansel und Jean-Paul Cottret, Platz 5 für Kristof Holowczyc und Jean-Marc Fortin, Platz 7 für Leal Dos Santos/Fiuza und Platz 20 für Stephan Schott und Holm Schmidt im ältesten Fahrzeug, das gelegentlich auch zickte.

Einen grossen X-raid Beitrag leisteten auch Andrea Mayer, Thomas Baumann und Phillip Beier, die im 6x6 MAN dem Feld hinterherfuhren und havrierten BMW halfen. Für Andrea Mayer eine besondere Rally: Nach dem Motorrad und dem Auto hat sie die Dakar nun auch mit einem Lkw bezwungen, die Platzierung wurde leider noch nicht durch den Veranstalter ASO veröffentlicht.

X-raid hat die grössten Chancen, mit kleinerem Budget gegen Volkswagen mitzuhalten. Aber der Veranstalter muss nachdenken - denn das Wettrüsten schadet letztlich auch ihm: Spätestens, wenn weiter andere Werksteams wegbleiben, weil sie den hohen finanziellen Einsatz scheuen. Andererseits hat Volkswagen als gleichzeitiger Sieger, Sponsor und Medien-Sponsor derart "Macht" übernommen - wer will es dagegen aufnehmen?

Das ist Motorsport. Marathonrally.com gratuliert dem Dreifachsieger Volkswagen - und ganz besonders Nasser Al Attiyah und Timo Gottschalk: Beides sehr nette Typen denen man den Sieg eindeutig gönnt.

Al Attiyah versuchte es lange mit X-raid - bis er ein Angebot von Volkswagen bekam. Sven Quandt machte aus ihm einen "Dakaristi", Volkswagen aus ihm einen Sieger. Der erste Sieg eines Arabers - und das nicht nahe der Heimat in Afrika, sondern auf der anderen Seite der Welt in Argentinien und Chile.

2011/01/16 | 17:41 CET | ARTICLE: MR/SY | PICS: WILLY WEYENS
















Hellas Rally VIDEO: Impressionen von der Hellas Rally Griechenland 2013 | 04.10.2013 16:22 |

Libya Rally 2014 VIDEO: Official trailer of the Libya Rally Morocco 2014 | 23.09.2013 13:50 |

Balkan-Breslau RESULTS: Final Overall Results after SS08 Shkorpilovtsi | 21.09.2013 19:33 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Impressionen vom finalen Beachrace in Varna (72). | 21.09.2013 16:21 |

Balkan-Breslau TICKER: Die Rally ist beendet, warten auf die Siegerehrung. | 21.09.2013 16:07 |

Balkan-Breslau TICKER: Alle Teilnehmer in die letzte Etappe gestartet. | 21.09.2013 12:33 |

Balkan-Breslau TICKER: Guten Morgen vom letzten Rallytag in Bulgarien. | 21.09.2013 10:31 |

Balkan-Breslau RESULTS: Top 5 Tageswertung Donnerstag alle Klassen | 19.09.2013 21:37 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Gallery vom Rundkurs nahe Stadt Sliven 2 (50). | 19.09.2013 19:58 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Gallery vom Rundkurs nahe Stadt Sliven 1 (50). | 19.09.2013 19:56 |

Balkan-Breslau: Teilnehmer beenden Donnerstags-SS zum Schwarzen Meer. | 19.09.2013 17:46 |

Balkan-Breslau RESULTS: Top 5 Results stage Wednesday all classes | 19.09.2013 00:40 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Galleries of the stages Starosel and Sliven 2 (48). | 18.09.2013 23:37 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Galleries of the stages Starosel and Sliven 1 (70). | 18.09.2013 21:43 |

Balkan-Breslau: Interner Crash der Israelis und Stories vom Dienstag. | 18.09.2013 21:05 |

Balkan-Breslau: Teilnehmer beenden Mittwochs-Etappe mit sehr viel Wasser. | 18.09.2013 18:05 |

Balkan-Breslau TICKER: Montags-Etappe beendet - über Staub und Steine. | 16.09.2013 17:21 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Gallery from Stage Sunday Teteven-Starosel 2 (53). | 16.09.2013 00:13 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Gallery from Stage Sunday Teteven-Starosel 1 (52). | 16.09.2013 00:08 |

Balkan-Breslau RESULTS: Last Minute Top-3 results Teteven-Starosel | 15.09.2013 23:56 |

Balkan-Breslau: Teilnehmer am Sonntag mit S2 von Teteven nach Starosel. | 15.09.2013 21:59 |

Balkan Breslau TICKER: Die ersten Teilnehmer sind im Camp - Interviews. | 15.09.2013 00:10 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Gallery from the Prologe near Teteven 2 (52). | 14.09.2013 23:45 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Gallery from the Prologe near Teteven 1 (52). | 14.09.2013 22:26 |

Balkan-Breslau TICKER: Politiker und ein rallyfahrender Bürgermeister. | 14.09.2013 19:59 |

Balkan-Breslau PHOTOS: Gallery from the Briefing and camp scenes (75). | 14.09.2013 19:52 |

Balkan-Breslau TICKER: Fritz Becker "Wir versuchen einen neuen Motor..." | 14.09.2013 17:30 |

Balkan-Breslau TICKER: Showstart mit politischer Prominenz - Nachtetappe. | 14.09.2013 16:09 |

Balkan-Breslau TICKER: Willkommen in Bulgarien - der Prolog ist beendet. | 14.09.2013 14:52 |

Land Rover Experience: Range Rover fahren von Berlin bis nach Mumbai. | 11.09.2013 17:37 |

Hungarian Baja: Doppelsieg für X-raid - Nani Roma gewinnt vor Holowczyc. | 27.08.2013 21:07 |

Hungarian Baja: Quandt - "Wollen Team-Führung im World Cup ausbauen". | 14.08.2013 22:15 |

Dakar Rally 2014 VIDEO: Toyota Hilux test session in der Namib Wüste | 13.08.2013 01:56 |

Balkan Breslau VIDEO: Teaser der Balkan Breslau Rally 2013 in Bulgarien | 13.08.2013 01:03 |

Hungarian Baja: Drei deutsche Teams neben Stars wie Roma & Peterhansel. | 12.08.2013 23:34 |

Libya Rally: Belgische Amateurrally startet im April erneut in Marokko. | 11.08.2013 13:38 |

BITD 2013: Armin Schwarz und AGM starten beim "Vegas to Reno" Rennen. | 09.08.2013 18:43 |

GORM 24 Stunden: Franz Heyer und Christian Stienen die Gesamtsieger. | 08.08.2013 20:14 |

GORM 24 Stunden: Zirbes Motorsport fährt im Hummer H1 Klassensieg ein. | 06.08.2013 21:46 |

East African Safari: Drei deutsche Teams bei Klassik Africa-Marathonrally. | 06.08.2013 19:56 |




























NEWS & LIVEBERICHTE




NEWS & RALLY ARCHIV




NEWSLETTER









FOTO LIVE GALLERIEN





FOTO DATENBANK




VIDEO CLIP GALLERIE




VIDEO LIVE STREAM




VIDEO YOUTUBE CH




PRINT MAGAZIN ORDER





IMPRESSUM & KONTAKT





RSS FEED








AUTOERSATZTEILE.DE




RACE-DEZERT.COM




RALLYGLOBAL.COM




RALLYRAID.ES




TERENOWO.PL




TODOTERRENO.PT










YOUTUBE CHANNEL




DAILYMOTION CHANNEL




FACEBOOK GROUP















HOME | IMPRESSUM | KONTAKT | AGB | WERBUNG BEI MARATHONRALLY.COM

MARATHONRALLY EN | MARATHONRALLY HU | MARATHONRALLY BG

Copyright 2003 - 2013 | Alle Rechte vorbehalten marathonrally.com international
London | Hamburg | Budapest | Sofia | Cairo | Moscow | Kuala Lumpur
Adresse: marathonrally.com deutschland | Joern Schekahn | Gluckstrasse 74 A | 22081 Hamburg | Germany
Email:
INFO(AT)MARATHONRALLY.COM | Web: MARATHONRALLY.COM