Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Rally Transiberico 2007. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Rally Transiberico Sonderbereich" Übersicht.





Transiberico: Dritter Tagessieg für Sainz und Volkswagen



Mit dem dritten Tagessieg in Folge bauten Carlos Sainz und Co-Pilot Michel Périn im Volkswagen Race Touareg ihren Vorsprung bei der Rally Transibérico auf 5.18 Minuten aus. Auf der mit insgesamt 440 gezeiteten Kilometern Etappe von Badajoz in Spanien nach Evora in Portugal lag Carlos Sainz in beiden Wertungsprüfungen deutlich vorn. Damit gehen einen Tag vor Ende der Rally alle Etappen auf das Konto von Sainz und Volkswagen.

"Es war ein harter Tag" meint Sousa. "Wir haben beide Prüfungen gewonnen. Doch durch die Aussentemperaturen von über 30 Grad und fahrerisch anspruchsvollen Strecken habe ich stark geschwitzt, aber nicht genügend getrunken und bekam im Ziel Wadenkrämpfe. Für die letzte Etappe am Sonntag bin ich aber wieder fit."

Carlos Sousa im zweiten Race Touareg verlor auf der ersten Wertungsprüfung 30 Sekunden an einer Wasserdurchfahrt, festigte dennoch seinen dritten Platz in der Gesamtwertung. "Ich habe auf der ersten Prüfung in einer langen Wasserdurchfahrt eine halbe Minute verloren. Allerdings hatte ich dabei noch Glück, denn einige meiner Konkurrenten steckten weitaus länger im weichen Untergrund fest. Auf der zweiten Prüfung hatten wir einen zu hohen Reifendruck gewählt, dadurch war das Auto schwer zu fahren."

"Wir hatten einen erfolgreichen, aber auch hektischen Tag" berichtet Motorsport-Direktor Kris Nissen. "Carlos Sainz hat hart gekämpft und die Etappe gewonnen. Weil ab Mitte der zweiten Prüfung seine Trinkflasche nicht richtig funktionierte, konnte er nicht genug trinken und musste sich wegen Dehydrierung behandeln lassen. Die Autos laufen perfekt und das Team hat einen super Job gemacht."

Auf der letzten Etappe am Sonntag stehen noch zwei Prüfungen über je 144 Kilometer auf dem Programm, bevor der Rallye-Tross am Abend das Ziel in Estoril erreicht.

Artikel vom 02.06.2007, Artikel: marathonrally.com/hs








Zurück zur Rally Transiberico Übersicht
Back to Rally Transiberico Overview








Schnellnavigation: [ News Allgemein ]x[ Newsletter ]















































Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA