Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen















Sie befinden sich in den Einzelnews zur Rally Transiberico 2007. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "Rally Transiberico Sonderbereich" Übersicht.





Transiberico: Rally wurde am frühen Abend offiziell gestartet



Mit der Technischen Abnahme und einer offiziellen Pressekonferenz ist die Transiberico Rally 2007, 1. Lauf zum FIA Marathonrally Worldcup, am frühen Mittwoch Abend gestartet. Auf die Fans wartet ein spannendes Teilnehmerfeld: Neben den Werksteams von Mitsubishi (Luc Alphand und Nani Roma) und von Volkswagen (Carlos Sousa und Carlos Sainz) gibt nach einigen Jahren Pause der Brite Colin McRae ein Comeback und startet mit einem Nissan Navara für das belgische Overdrive-Team. Neben zahlreichen Lokalmatadoren ist auch X-Raid BMW mit einem X3CC vertreten: Der Brasilianer Paulo Nobre startet erneut als X-Raid Kunde.

"Wir freuen uns, soviele Top-Fahrer am Start zu sehen" sagte Carlos Barbosa, Präsident des "Automóvel Club de Portugal" und Veranstalter der Transiberico Rally 2007 auf der Pressekonferenz. "Es wird gegenüber den Vorjahren noch schwieriger für die Teilnehmer, wir haben viel an der Strecke geändert" ergänzte José Megre, Chef des Organisationskomitees. "Die 2. und 4. Etappe sind komplett neu gestaltet, somit dürfte es bis zum Schluss spannend bleiben."

"Die Dakar 2007 ist vorbei, bis zur Dakar 2008 ist noch etwas Zeit" meinte Mitsubishi-Pilot Luc Alphand. "Wir sind in erster Linie zum Testen hier und um das richtige Setup des Pajero Evolution zu finden. Es ist immer wieder ein Vergnügen, in Portugal zu fahren, vor allem die vielen Motorsport-Fans machen es einem angenehm."

"Ich will hier klar gewinnen, wie jeder, der hier sitzt" schmunzelt der spanische Volkswagen-Fahrer Carlos Sainz mit Blick in Richtung Luc Alphand. "Besonders freue ich mich, meinen alten Freund Colin McRae hier wiederzutreffen." Auch der freut sich wieder dabei zu sein: "Das Overdrive-Team von Gregoire de Mevius ist ganz anders als das ehemalige Nissan-Werksteam. Aber die Atmosphäre ist sehr professionell und ich freue mich, endlich einmal wieder auf einer Marathonrally starten zu können."

Joan "Nani" Roma, zweiter Starter im Mitsubishi-Team, kann es gar nicht mehr abwarten: "Ich liebe diese Rally! Im letzten Jahr habe ich die Portugal-Rally nach einem harten Kampf mit Giniel de Villiers (Volkswagen) auf den letzten 20 Kilometern verloren. Wir und unser Auto sind bereit und wir eifern dem Start entgegen!"

Die Transiberico Rally 2007 startet am Donnerstag mit einem knapp 7 Kilometer langen Prolog in der nähe des historischen Ortes Mafra. Die erste lange Etappe führt die Teilnehmer dann am Freitag nach Bajadoz in Spanien.

Artikel vom 30.05.2007, Artikel: marathonrally.com/rik/hs








Zurück zur Rally Transiberico Übersicht
Back to Rally Transiberico Overview








Schnellnavigation: [ News Allgemein ]x[ Newsletter ]















































Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA