Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Transorientale: Kahle und Schünemann zum Auftakt auf Platz zwei



Erfolgreicher Start für das "HS Rally Team": Nach der kurzen Auftaktprüfung belegen Matthias Kahle und Dr. Thomas M. Schünemann den hervorragenden zweiten Rang. Der Fast&Speed-Honda liegt nur 38 Sekunden hinter dem Schlesser-Buggy von José Luis Monterde.

Nach dem Showstart in St. Petersburg am gestrigen Abend fiel am Donnerstag der Startschuss der Transorientale. Die Auftaktprüfung der härtesten Wüstenrally des Jahres fiel mit 71 Kilometern vergleichsweise harmlos aus. Die kürzeste Prüfung der gesamten Rally erinnerte sehr stark an die schnellen und flüssigen Schotterstrecken in der Lausitz, wo der sechsfache Deutsche Rally-Meister Matthias Kahle vor mehr als 15 Jahren seine ersten Drifterfahrungen sammelte.

Entsprechend wohl fühlten sich Kahle und sein Copilot Thomas Schünemann auf der ersten Etappe von Beginn an. Mit 48.37 Minuten verbuchte das "HS Rally Team" die zweitschnellste Zeit - nur 38 Sekunden hinter dem favorisierten Schlesser-Buggy von José Luis Monterde. Auf Platz drei mit mehr als zwei Minuten Rückstand auf den Führenden reiht sich ein bekanntes Gesicht aus der Rally-WM ein: Francois Delecour im SMG-Buggy. Bei den Trucks liegt der HS RaceTruck von Mathias Behringer / Hugo Kupper / Siegfried Schadl nach der ersten Prüfung auf Rang 18.

Für Kahle und Schünemann wäre im Idealfall sogar noch mehr möglich gewesen: Zweimal folgten sie an Abzweigen den falschen Spuren der vor ihnen gestarteten Teilnehmern. Zudem steckten sie im Laufe der Prüfung im Staub der Konkurrenten Ronn Bailey (Jimco-Buggy) und Ronan Chabot (Toyota), die der Fast&Speed-Buggy auf den schmalen Rallypisten nur mit Mühe überholen konnten.

Matthias Kahle: "Ich bin mit unserer heutigen Leistung sehr zufrieden und über die Zeit sogar ein wenig überrascht, weil wir die Rally eher ruhig angegangen sind. Mir persönlich hat die WP sehr gut gelegen. Die Strecken waren sehr sandig wie in meiner Heimat, der Lausitz. Sie ähnelten eher einer echten Rallyprüfung."

Dr. Thomas M. Schünemann: "Wir haben uns schnell an den Buggy und die Strecken gewöhnt. Mit dem WP-Ergebnis bin ich überaus zufrieden, zumal wir uns zweimal kurz verfahren haben. Ich hatte beide Male den richtige Riecher, wir haben uns aber von den Spuren der anderen Teilnehmer irritieren lassen."

Die heutige Etappe (Freitag) führt die Teilnehmer von Rogatchevo nach Petrovsky. Die Fahrer erwartet ein 93 Kilometer langer Wertungsabschnitt auf einem russischen Militärgelände. Der Untergrund wird ähnlich wie heute sehr sandig sein. Die letzten drei Kilometer der Prüfung finden auf einer Panzerstrasse mit vielen, zum Teil sehr heftigen Bodenwellen statt. Hier werden die Aufhängungen der Fahrzeuge besonders gefordert. Das "HS Rally Team" geht mit unveränderter Abstimmung in die zweite Etappe.

Gesamtergebnis Top 10 nach der ersten Etappe

01) Monterde/Lurquin I Schlesser-Buggy I 00:47:59
02) Kahle/Schünemann I Fast&Speed Buggy I 00:48:37
03) Delecour/Garcin I SMG Gache Buggy I 00:50:15
04) Gibon/Gibon I Toyota Landcruiser I 00:50:35
05) Saukans/Zarins I Oscar I 00:51:58
06) Pelichet/Decre I Bowler Wildcat I 00:54:27
07) Vandromme/Vivier I BAT Buggy I 00:54:49
08) De/Dominella I Nissan Navara I 00:57:37
09) Martin/Mezt I Bowler Wildcat I 00:58:11
10) Lang/Lurquin I Nissan Pathfinder I 00:59:37

Artikel vom 13.06.2008, Artikel: Redaktion/hs/D. Welter

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA