Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Transsyberia: Alexander Hold: "Mein Respekt ist mächtig gewachsen"



"Das ist doch ein wirklich toller Start für Jörn Pugmeister und mich" berichtet der Sieger des Prologes Carles Selma im Ziel. "Zum ersten Mal in meinem Leben bin ich bei einem Rennen Erster. Aber ehrlich gesagt hätte ich nicht damit gerechnet Schnellster zu sein. Meine Frontscheibe war wegen der hohen Luftfeuchtigkeit recht stark beschlagen, so dass ich die Strecke oft nur erahnen konnte", freute sich der 36jährige Spanier. "Ich bin gespannt, was uns auf der nächsten Prüfung erwartet. Die Strecken hier in Russland sind immer für eine Überraschung gut", ergänzte der Fahrinstruktor aus Barcelona.

"Natürlich hätte ich gerne die erste Prüfung für mich entschieden, aber Platz zwei ist natürlich auch ein klasse Ergebnis", sagte Ex-Rally-Europameister Armin Schwarz (44). "Vor allem, weil ich mehrere Minuten hinter einem sehr vorsichtig agierenden Teilnehmer festhing, den ich auf dem anfangs nur zwei Meter breiten Waldweg nicht überholen konnte. Als mich ein an einer Engstelle entgegenkommender Holztransporter zum Anhalten zwang wusste ich, dass es nur schwer für die Bestzeit reichen würde. Aber die Rally ist noch sehr lang. Vor allem auf den hunderte Kilometer langen Prüfungen in der Mongolei kann viel passieren."

Insgesamt haben sich im 35 Autos starken Teilnehmerfeld 25 in einer Kleinserie aufgebaute Cayenne S Transsyberia auf den 7.100 Kilometer langen Weg von Moskau in die mongolische Hauptstadt Ulaanbaatar gemacht. Von einer Polizeieskorte begleitet fuhr der Konvoi vom Roten Platz quer durch Moskau in Richtung Osten.

Nicht nur der 385 PS starke V8-Motor mit Benzindirekteinspritzung macht den Cayenne S Transsyberia zu einem wettbewerbstauglichen Offroader: Der mehrteilige Unterbodenschutz; die an extreme Bedingungen angepasste Porsche Dynamic Chassis Control (PDCC) und grobstollige Geländereifen sorgen dafür, dass die ohnehin hervorragenden Geländeeigenschaften des Cayenne noch einmal verbessert werden konnten.

Sein Debüt als Beifahrer gab Deutschlands bekanntester Fernseh-Richter, Alexander Hold. "Mein Respekt vor Co-Piloten ist heute mächtig gewachsen. Bei diesem Tempo immer richtig zu navigieren, ist eine echte Kunst. Einmal sind wir falsch abgebogen und haben uns ordentlich verfahren", berichtete Hold, der wegen wichtiger Drehtermine lediglich die ersten beiden Etappen der Rally bestreitet. Nach der ersten Etappe liegen Hold und sein Fahrer Jürgen Kern mit einem Rückstand von 22:45 Minuten auf Platz 29.

Artikel vom 04.08.2007, Artikel: marathonrally.com/hs/Porsche

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA