Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Transsyberia: Rally am Freitag Mittag in Moskau gestartet



Heute um 11:20 Uhr fiel auf dem Roten Platz in Moskau der Startschuss zur Transsyberia Rally 2008. Nach der Eröffnungsansprache von Juri Rossljak, stellvertretender Bürgermeister Moskaus, rollte als erstes das Siegerfahrzeug der Transsyberia 2007 durch den Startbogen. Gesteuert wird das Fahrzeug mit der Nummer 1, ein Porsche Cayenne S Transsyberia, von Ryan Millen - Sohn des Vorjahressiegers Rod Millen.

Geröll, Morast, Schnee, Sand und tägliche Sonderprüfungen liegen zwischen den 30 Teams und ihrem Ziel, der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar. Durch starken Regen, der kurz nach dem Start einsetzte, wird bereits die erste Sonderprüfung zu einer anspruchsvollen Herausforderung für die Teilnehmer werden.

Kurz vor Beginn der Rally verringerte sich das Teilnehmerfeld um zwei Teams. Oliver Naske vom Team "set-in-motion-racing" hatte bei der Fahrzeugüberführung einen Unfall und musste seinen Land Rover Defender abstellen. Auch ein zweites Team konnte kurzfristig nicht an den Start gehen.

Im Starterfeld finden sich zahlreiche Grössen der Rally-Szene. Unter ihnen der französische Ex-FIA Weltmeister Christian Lavieille, der zweifache Middle-East Rallymeister Said Rashid Al Hajri aus Qatar und Rally-Profi Wolfgang Pasetti sowie Deutschlands Rally-Europameister Armin Schwarz und die wüstenerprobte Uta Baier.

Aber die Rally-Neulinge werden es den Profis nicht leicht machen. Panos Meyer aus Deutschland will mit seinem Land Rover Defender ebenso als erster die Ziellinie überqueren wie die Südafrikanerin Melina Frey, die am Steuer eines Suzuki Grand Vitara das einzige Frauenteam zum Sieg führen will.

Ob Land Rover, Mitsubishi, Nissan, Porsche, Puch, Suzuki oder Toyota - welches Team aus Mensch und Maschine letztendlich am Besten harmoniert wird sich zeigen. Erst am 25. Juli bei der Ankunft in Ulaanbaatar wird sich entscheiden, welches Team die Transsyberia Rally 2008 gewinnt.

Ein Tross aus 63 Fahrzeugen hat sich heute auf den abenteuerlichen Weg gemacht. Die Teilnehmerfahrzeuge werden begleitet von Service- und Organisationsfahrzeugen sowie zwei Krankenwägen und zwei Hubschraubern, die das Rally-Geschehen von oben verfolgen werden.

Artikel vom 11.07.2008, Artikel: Redaktion/hs/C. Rickmann

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA