Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Transsyberia: Rod Millen und Richard Kelsey gewinnen Transsyberia




Das Team North America 2 hat die Transsyberia Rally 2007 souverän gewonnen. Rally-Legende Rod Millen und sein Co-Pilot Richard Kelsey behaupteten in ihrem Porsche Cayenne Transsyberia auf der letzten Etappe ihre Führung vor der italienischen Besatzung Antonio Tognana und Carlo Cassino und dem Team Quatar mit Adel Abdulla und Norbert Lutteri.

Auf der 22 Kilometer langen Strecke am Rande der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar zählte einzig die Navigationsleistung. Eine Zeitmessung fand nicht statt. Millen und Kelsey fanden sämtliche Kontrollpunkte, so dass ihnen die Führung im Gesamtklassement nicht mehr zu nehmen war. "Wir sind sehr glücklich, gewonnen zu haben", sagte Millen bei der Einfahrt ins Ziel. Adel Abdulla/Team Quatar äusserte sich ähnlich: "Ich bin glücklich, in Ulaanbaatar angekommen zu sein. Ich bin sehr zufrieden mit unserem Ergebnis. Es war eine sehr schwierige Rally, die schwierigste meines Lebens."

Deutschlands Hoffnung auf den Sieg zerplatzte gestern mit dem Aus von Armin Schwarz, der mit 120 km/h in ein Loch gefahren und den 4-fachen Überschlag dank des Überrollkäfigs seines Porsche Cayenne fast unbeschadet überstanden hatte. Der weitere deutsche Favorit, Dr. Brandenburg im Porsche 911 Safari, verbrachte zuviel Zeit in einem tiefen Fluss und musste sich in der Gesamtwertung mit Rang 9 zufrieden geben. Brandenburg: "Insgesamt war es toll, wenn auch eine Wahnsinnsstrapaze. Besonders gut hat mir die Mongolei gefallen. Wir hatten tolle Erlebnisse mit den Einheimischen, und die Natur ist klasse. Die Rally war nichts für Leute, die gern auf dem Sofa liegen."

Sensationell sind die Leistungen vom Youngster-Team Lars Kern und Daniel van Kan mit ihrem Suzuki Grand Vitara. Kern konnte mit seinen 19 Jahren eine Reihe erfahrener Profis hinter sich lassen und ist mit Platz vier bester Deutscher - von immerhin elf Teams - in der Gesamtwertung.

Die letzte der 14 Etappen mit insgesamt 7100 km führte das Fahrerfeld am Freitag über 339 Kilometer aus Mongol Els nach Ulaanbaatar. Von den in Moskau am 3. August gestarteten 33 Teams kamen jetzt noch 29 ins Ziel. Vier Fahrzeuge (Team 10, 16, 19 und 20) sind in den vergangenen Tagen durch Unfälle, die alle für die Crews glimpflich verliefen, ausgeschieden. Am Abend fand im Teamquartier die Siegerehrung statt.

Artikel vom 18.08.2007, Artikel: marathonrally.com/hs/Transsyberia

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA