Liveberichte und Fotos von Rallys und Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen
















Sie befinden sich in den Einzelnews zur UAE Desert Challenge 2007. Alle Bilder lassen sich durch Anklicken vergrössern. Durch einen Klick auf den Zurück-Link unter dem Artikel bzw. der Gallerie gelangen Sie wieder zur "UAE Desert Challenge Sonderbereich" Übersicht.





UAE Desert Challenge: Kris Nissen: Schaufeln gehört zu diesem Sport




"Heute konnte man sehen, dass Sandschaufeln zu diesem Sport gehört" schmunzelt Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen nach der vorletzten Etappe der UAE Desert Challenge, "Carlos hat lange geführt, sich dann leider festgefahren." Ihm zu Hilfe kamen Giniel de Villiers und sein deutscher Beifahrer Dirk von Zitzewitz, zusammen benötigten sie fast 20 Minuten, den havarierten Race-Touareg zu befreien. "Hier haben die Crews echte Teamarbeit bewiesen" so Nissen weiter.

Carlos Sainz und sein Beifahrer beendeten den Tag als Vierte der Tageswertung. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz errangen die drittbeste Zeit auf der Etappe und behaupten im Gesamtklassement weiterhin Platz vier. "Alles lief sehr gut, wir sahen die Zwischenzeiten und wussten, dass wir Mitsubishi Zeit abnahmen" berichtet Carlos Sainz. "Daraufhin entschieden wir, etwas langsamer zu fahren. Ich folgte den Spuren der Motorräder und fuhr mich leider in einem Loch fest. Glücklicherweise halfen uns Giniel und Dirk, die wenig später vorbei kamen. Wir erwarten eine schwierige letzte Etappe, unsere Chancen auf den Gesamtsieg sind gering, aber im Weltcup sieht es sehr gut aus" so der Spanier.

"Die heutige Strecke war eher ein typische Dakar-Etappe mit kleineren Dünen als an den Vortagen" meint Teamkollege Giniel de Villiers. "Nach 130 Kilometern überholte uns Nasser Al-Attiyah, wir folgten ihm. Später sahen wir den Mitsubishi von Luc Alphand stehen, er hatte ein Loch getroffen und war beschädigt. Wenig später erreichten wir Carlos Sainz, der sich in einer Vertiefung festgefahren hatte. Wir halfen Carlos und Michel und folgten ihnen ins Ziel."

Trotz des Missgeschickes ist noch alles offen - zumindest für Carlos Sainz. Entsprechend optimistisch ist auch Kris Nissen: "Wir sind sehr zufrieden mit unseren bisherigen Leistungen, denn die Bedingungen sind hier für Fahrzeuge und Piloten schwieriger als die extremsten Etappen bei der Dakar Rally. Wir hoffen auf einen guten Freitag, dann können wir am Abend unseren zweiten Weltcup-Titelgewinn nach 2005 feiern."

Artikel vom 01.11.2007, Artikel: marathonrally.com/hs/VW








Zurück zur UAE DE 2007 Übersicht
Back to UAE DC 2007 Overview








Schnellnavigation: [ News Allgemein ]x[ Newsletter ]
















































Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2008 MARATHONRALLY.COM | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | QATAR | PRAHA | MANILA