Liveberichte und Fotos von Rallys & Events



Aktuelle Nachrichten 4x4, Offroad, Rally



Teams, Fahrzeuge, Links, Downloads...



Das Fotoarchiv zum Ansehen und Bestellen

















Sie befinden sich in den marathonrally.com News Einzelartikeln. Um zur Übersicht zurückzugelangen, klicken Sie bitte unter dem Artikel auf den gewünschten Link.





Weltreise in altem Feuerwehr-Lkw als besonderer Reifentest


Die Darmstädter Jan Riedel und Esther Krings starten am 21. März 2009 eine Weltreise in einem 33 Jahre alten Feuerwehrauto von Magirus Deutz. Das Projekt "Mit der Feuerwehr um die Welt" wird vom Reifenhersteller Goodyear als Hauptsponsor unterstützt, Die erste Etappe führt das Team von Deutschland über Südostasien bis nach Singapur. Ausgerüstet ist Fahrzeug mit Goodyear DuraSeal-Reifen mit eingebautem Dichtmittel.

Das zum Wohnmobil umgebaute Löschfahrzeug vom Typ Magirus Deutz 170D11FA aus dem Jahr 1975 wurde bei Ebay ersteigert. Der Lkw mit 8,6-Liter-Dieselmotor war bis 2006 bei einer Chemiefirma in der Schweiz als Werksfeuerwehr im Einsatz gewesen. Der ehemalige Feuerwehrwagen wurde von den beiden Darmstädtern in Eigenregie für die Reise umgebaut. Dazu gehören auch die speziellen Goodyear Lkw-Reifen des Omnitrac MSD mit DuraSeal Technologie in der Dimension 13R22.5.

DuraSeal-Reifen besitzen in der Lauffläche eine zusätzliche Lage. Diese besteht aus einer speziellen gel-artigen Gummimischung. Wenn der Reifen von einem Gegenstand wie zum Beispiel einem Nagel verletzt wird, fließt das Gel in das Einstichloch und bildet einen luftundurchlässigen Pfropfen. DuraSeal versiegelt auch den Stichkanal luftdicht, wenn der Nagel herausgezogen wird. Die Dichtungsmasse kann Durchstichschäden von bis zu sechs Millimeter Durchmesser abdichten - und zwar mehrmals. So kann die Fahrt fortgesetzt werden und ermöglicht den Einsatz des Reifens bis zu einer Reparatur oder Runderneuerung.

Die 32.000 Kilometer lange Route führt von Deutschland aus über den Balkan, die Türkei, den Iran, Turkmenistan, Kirgisistan, China, Pakistan, Indien, Vietnam, Laos, Kambodscha, Thailand und Malaysia bis Singapur. Auf der Reise werden Jan Riedel und Esther Krings auch soziale Projekte in verschiedenen Ländern unterstützen. Über einen gemeinnützigen Verein, den die beiden Darmstädter ins Leben gerufen haben, sollen Alternativen zur Nutzung fossiler Brennstoffe wie die Gewinnung von Biogas oder Solarkocher den Menschen vor Ort Hilfe zur Selbsthilfe leisten.

Artikel vom 30.03.2009, Artikel: Redaktion/hs/auto-reporter

Zurück zur News-Übersicht: [ HIER KLICKEN ]

Zurück zur Startseite: [ HIER KLICKEN ]








































smava - Kredite von Mensch zu Mensch









Kostenlos und wöchentlich - der Marathon Newsletter







 COPYRIGHT 2003 - 2010 MARATHONRALLY.COM | LONDON | COLOGNE | NUREMBERG | BUDAPEST | KUALA LUMPUR | ST. PETERSBURG | QATAR | PRAHA | MANILA